Dr.med Marco Randazzo

Editorial SWISS UROLOGY 2/2016

Marco Randazzo neuer Editor

Liebe Leserinnen und Leser von Swiss Urology, Es ist mir eine grosse Ehre – und eine ebenso grosse Herausforderung – die Redaktion von Swiss Urology von meinem Vorgänger PD. Dr. Müntener ab sofort übernehmen zu dürfen. Immer schneller dreht sich das Rad der Wissenschaft, so dass es als Kliniker zunehmend schwierig wird, „up-to-date“ zu bleiben.

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 2/2016 D

Bimatoprost-Implantat kann Alternative zu täglichen Augentropfen bei erhöhtem Intraokulardruck darstellen

GLAUKOM Sacramento – mechentel news – Die Verbesserung der Behandlungstreue bei der Therapie eines erhöhten Augeninnendrucks (IOP) bleibt eine Herausforderung. Am Department of Ophthalmology & Vision Science der University of California in Sacramento im Bundesstaat Kalifornien, USA, verglichen James D. Brandt et al. über einen sechsmonatigen Behandlungszeitraum ein topisches, intraokuläres Bimatoprost-Implantat mit täglich zweimaliger Anwendung

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 2/2016 F

Comparaison des schémas Treat and Extend et Pro Re Nata dans la DMLA néovasculaire

Binningen – MEDICAL RETINA – mechentel news – Katja Hatz and Christian Prünte ont conclu, dans une étude parue dans le magazine scientifique Acta Ophthalmologica en mars 2016, que le ranibizumab administré avec un schéma Treat and Extend (TE) permettait d’obtenir de meilleurs résultats visuels que le schéma Pro Re Nata (PRN). Ils ont voulu

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 2/2016 I

Terapia antiglaucoma e dry eye

Il prof. Maurizio Rolando ci parla dell’Acido ialuronico allo 0,2% come terapia protettiva degli effetti collaterali della terapia topica antiglaucoma.La terapia medica per il glaucoma è caratterizzata dall’uso continuo di uno o più preparati topici che devono essere instillati regolarmente, una o più volte al giorno, per tempi indefiniti. Questo ha un effetto non sempre

[weiterlesen …]

SWISS UROLOGY 2/2016 D

Beim fortgeschrittenen Prostata-Ca erscheint zusätzliche Docetaxel-Therapie zum Start der langfristigen Hormonbehandlung sinnvoll

Coventry – mechentel news – Seit den 1940iger Jahren ist die langfristige Hormonbehandlung die Standardtherapie beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom gewesen. STAMPEDE ist eine randomisierte kontrollierte Studie mit einem mehrarmigen, mehrstufigen Plattform-Design. Sie rekrutiert Männer mit lokal fortgeschrittenem, metastasierenden oder rezidivierenden Hochrisiko-Prostatakarzinom, die als First-Line-Therapie mit einer langfristigen Hormonbehandlung beginnen. Die Autoren um Nicolas D. James aus

[weiterlesen …]

SWISS UROLOGY 2/2016 F

Prise en charge des coliques néphrétiques en urgence -les AINS intramusculaires sont efficaces

Doha – mechentel news – La douleur sévère chez les patients qui viennent à l’urgence avec une colique néphrétique, nécessitent une analgésie efficace dans les plus brefs délais. Jusqu’à présent, les études comparant les médicaments anti-inflammatoires non stéroïdiens par voie intramusculaire avec des opioïdes ou le paracétamol par voie intraveineuse, en raison de problèmes tels

[weiterlesen …]

DAS TIERAUGE 1/2016 D

Ophthalmologische Timolol-Lösung ermöglicht echokardiographische Beurteilung der diastolischen Funktion bei Katzen

Davis – mechentel news – Die echokardiographische Beurteilung der diastolischen Funktion bei Katzen ist eine Herausforderung, zum Teil weil mit einer hohen Herzfrequenz eine Verschmelzung transmitraler Strömungsmuster verbunden ist. Durch eine Reduktion der Herzfrequenz teilen sich die transmitralen Strömungswellen auf und erlauben die Identifikation einer diastolischen Dysfunktion. Timolol, ein ophthalmologischer, nicht-selektiver Beta-Blocker, der beim Glaukom

[weiterlesen …]

AUSTRIA OPHTHAL 1/2016

Zykloplegische Refraktionsbestimmung gegebenenfalls auch bei jungen Erwachsenen sinnvoll

PEDIATRICS/STRABISM Haifa – mechentel news – Die präzise Korrektur von Brechungsfehlern ist bei jungen Erwachsenen besonders wichtig. Unklar ist, ob die zykloplegische Refraktionsbestimmung in dieser Altersgruppe notwendig ist. Die Autoren um Michael Mimouni aus der ophthalmologischen Abteilung des Rambam Health Care Campus in Haifa, Israel, verglichen in dieser Studie nicht-zykloplegisch und zykloplegisch bestimmte sphärische Äquivalent

[weiterlesen …]