Dr.med Marco Randazzo

Editorial SWISS UROLOGY 2/2016

Marco Randazzo neuer Editor

Liebe Leserinnen und Leser von Swiss Urology, Es ist mir eine grosse Ehre – und eine ebenso grosse Herausforderung – die Redaktion von Swiss Urology von meinem Vorgänger PD. Dr. Müntener ab sofort übernehmen zu dürfen. Immer schneller dreht sich das Rad der Wissenschaft, so dass es als Kliniker zunehmend schwierig wird, „up-to-date“ zu bleiben.

[weiterlesen …]

SWISS UROLOGY 3/2016 D

Kein Unterschied in Effektivität und Komplikationen zwischen dorsalem und ventralem Onlay des Mundschleimhauttransplantats bei Urethraplastik

Neu Delhi – mechentel news – Bei Patienten mit einer langstreckigen bulbären Urethrastriktur verglichen Pawan Vasudeva et al. aus der Urologischen Abteilung des V. M. Medical College und Safdarjang Hospital in New Delhi, Indien, das dorsale gegenüber dem ventralen Einnähen des Mundschleimhauttransplantats bei der Urethraplastik. Dazu führten Sie eine prospektive, randomisierte monozentrische Studie durch, in

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 3/2016 F

Contraintes sur la tete du nerf optique pendant les mouvements oculaires

NEUROOPHTHA Singapour – mechentel news – L’équipe menée par Xiaofei Wang a conclu dans une étude parue dans le magazine scientifique Investigative Ophthalmology & Visual Science en mai 2016 que leurs modèles prédisaient de fortes contraintes pendant les mouvements oculaires, aggravées par une rigidité de la gaine du nerf optique. Les auteurs ont combiné des éléments d’analyse finis (FE)

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 3/2016 I

Correzione dell’astigmatismo: tecnologie d’avanguardia e esperienza chirurgic

INTERVIEW Abbiamo posto alcune domande a Noel Alpins, medico oculista australiano specializzato in chirurgia della cataratta e refrattiva, uno dei massimi esperti degli aspetti tecnologici connessi alla programmazione delle procedure chirurgiche per la correzione dell’astigmatismo e all’analisi dei risultati post-operatori. Quando e perché ha iniziato ad occuparsi delle problematiche tecnologiche correlate al miglioramento dei risultati

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 3/2016 D

Neben der Genexpressionsprofil-Klassifikation ist der Tumordurchmesser von prognostischer Bedeutung beim malignen uvealen Melanom

TUMOR Miami – mechentel news – Maligne uveale Melanome (UM) können durch den prospektiv validierten und verbreitet angewandten 15-Genexpressionsprofil-Test (GEP) in prognostisch bedeutsame Untergruppen eingeteilt werden. UM der Klasse 1 haben ein niedriges und UM der Klasse 2 ein hohes Risiko für eine Metastasierung. Die Autoren um S D. Walter aus dem Ocular Oncology Service

[weiterlesen …]

SWISS UROLOGY 3/2016 F

Avantage oncologique de la PLAR par rapport au PR ouvert chez les patients atteints du cancer limité à la prostate

Chicago – mechentel news – La Prostatectomie par laparoscopie assistée par robot (PLAR), comparée à la prostatectomie radicale ouverte (PR) a été associée de façon indépendante avec une diminution cliniquement significative des marges chirurgicales positives (MCP), une radiothérapie postopératoire ainsi qu‘avec une mortalité à 30 jours. Shane M. Pearce de la Section d‘urologie au département

[weiterlesen …]

DAS TIERAUGE 1/2016 D

Intrakorneale Hämorrhagie bei Hunden nicht selten mit anderen okulären oder systemischen Erkrankungen assoziiert

Ithaca – mechentel news – Nathaniel P. Violette und Eric C. Ledbetter vom College of Veterinary Medicine der Cornell University in Ithaca im Bundesstaat New York, USA, beschreiben die klinischen Eigenschaften von Hunden, bei denen eine stromale intrakorneale Hämorrhagie (ICH) diagnostiziert wurde. Die medizinischen Aufzeichnungen zu Hunden, die durch den ophthalmologischen Dienst der Cornell Universität

[weiterlesen …]

AUSTRIA OPHTHAL 2/2016

Sehr gute Zuverlässigkeit einer halbautomatischen SD-OCT-Messmethode zur Bestimmung der Dicke kornealer Schichten

CORNEA Linz – mechentel news – Die Zuverlässigkeit eines neuen Algorithmus zur Bestimmung der kornealen epithelialen und stromalen Dicke mittels Spektral-Domänen Optischer Kohärenztomographie testeten die Autoren um Nikolaus Luft aus der Abteilung für Augenheilkunde am Allgemeinen Krankhaus Linz, heute Kepler Universitätsklinikum, Österreich, an normalen Augen und Hornhäuten nach der „Small Incision“-Lentikel-Extraktion (SMILE). In der prospektiven

[weiterlesen …]