Torpedo-Makulopathie kann mit choroidaler Neovaskularisation assoziiert sein

 

[SWIss] UVEITIS Zürich – mechentel news – Als Torpedo-Makulopathie wird eine sehr seltene, angeborene, meist einseitige hypopigmentierte Läsion in der temporalen Makula bezeichnet. Drazen Jurjevic aus der Augenklinik des Universitätsspitals Zürich und Kollegen stellen in einer retrospektiven Fallserie drei Patienten mit Torpedo-Makulopathie vor. Dabei weisen die ersten beiden Fälle bei asymptomatischen Patienten die typischen klinischen und bildgebenden Befunde der Torpedo-Makulopathie auf. Der dritte Fall beschreibt einen symptomatischen jungen Patienten mit einer Torpedo-Läsion, einer kleineren Satellitenläsion und einer durch Fluoreszenzangiographie nachgewiesenen choroidalen Neovaskularisation. Im Bereich der klinisch sichtbaren Torpedo-Läsion zeigte die Spektral-Domänen Optische Kohärenztomographie eine Atrophie der äusseren Retina mit Signalverstärkung im Bereich der Choroidea und eine hyperreflektierende Läsion oberhalb des retinalen Pigmentepithels, was auf eine choroidale Neovaskularisation hinweist. Die Autofluoreszenz des Fundus stellte einen hyperautofluoreszierenden Rand entlang der Grenze der hypoautofluoreszierenden Torpedo-Läsion dar. In der April-Ausgabe 2017 der Klinischen Monatsblätter für Augenheilkunde stellen die Autoren dar, dass Torpedo-Läsionen in der Literatur meist als gutartige Befunde ohne Tendenz zur Progression angesehen werden. Der dritte Fall zeige, dass Torpedo-Läsionen mit einer choroidalen Neovaskularisation assoziiert sein können, die hier erfolgreich mit Anti-VEGF-Therapie behandelt wurde. (bs)

Autoren: Jurjevic D, Böni C, Barthelmes D, Fasler K, Becker M, Michels S, Stemmle J, Herbort C, Zweifel SA. Korrespondenz: Department of Ophthalmology, University Hospital Zurich, Zurich, Switzerland. Studie: Torpedo Maculopathy Associated with Choroidal Neovascularization. Quelle: Klin Monbl Augenheilkd. 2017 Apr;234(4):508-514. doi: 10.1055/s-0043-100230. Web: https://www.thieme-connect.com/DOI/DOI?10.1055/s-0043-100230

13. September 2017