AUSTRIA OPHTHAL

Zusammenhang zwischen vaskulären Risikofaktoren und Verminderung der choroidalen Dicke

24. September 2018

MEDICAL RETINA Bordeaux – mechentel news – An der Universität Bordeaux, Frankreich, untersuchten Sarra Gattoussi et al. Assoziationen zwischen der subfovealen Dicke der Choroidea, vaskulären Risikofaktoren und altersbedingter Makuladegeneration. Zweihunderteinundsechzig Teilnehmer der Alienor-Studie hatten auswertbare Enhanced-Depth Imaging Optische Kohärenz-Tomographie-Scans der Makula und verfügbaren Daten über vaskuläre und genetische Risikofaktoren (durch persönliche Befragung und Nüchtern-Blutproben) und

[weiterlesen …]



Pattern Scanning Laser (PASCAL) zur Therapie des Plateau-Iris-Syndroms

24. September 2018

GLAUCOMA Lausanne – mechentel news – Ziel dieser Studie war es, die Sicherheit und Wirksamkeit des Pattern Scanning Lasers (PASCAL) für die periphere Iridoplastik bei Augen mit Plateau-Iris-Syndrom zu bewerten. Neha Midha et al. aus dem Glaucoma Research Center der Montchoisi Clinic in Lausanne, Schweiz, führten dazu eine retrospektive Überprüfung von Fällen durch, die eine

[weiterlesen …]



OCT-Angiographie bei akuter Makula-Neuroretinopathie

24. September 2018

MEDICAL RETINA Mailand – mechentel news – Die Arbeit von Giuseppe Casalino aus der Ophthalmologischen Abteilung am Scientific Institute San Raffaele der Vita-Salute University in Mailand, Italien, zusammen mit Kollegen aus Italien und der Schweiz hatte zum Ziel, die Optische Kohärenztomographie-Angiographie (OCT-A) bei Patienten mit akuter Makula-Neuroretinopathie (AMN) zu beschreiben. In einer prospektiven, beobachtenden Querschnittsstudie

[weiterlesen …]



Transplantation von Stammzellen-abgeleiteten retinalen Pigmentepithelzellen bei Makuladegeneration

24. September 2018

MEDICAL RETINA London – mechentel news – Die Transplantation von humanen embryonalen Stammzellen(hESC)-abgeleiteten retinalen Pigmentepithelzellen (RPE) bietet das Potenzial für bei Makuladegeneration von Nutzen sein zu können. Frühere Studien berichteten über eine verbesserte Sehschärfe (VA), aber es fehlte eine detaillierte Analyse der Netzhautstruktur und -funktion im behandelten Bereich. Manjit S. Mehat aus dem NIHR Biomedical

[weiterlesen …]