Fachverlag und Nachrichtenagentur

Anti-VEGF-Therapie stark myoper Augen mit choroidaler Neovaskularisation nur in den ersten 3 Jahren signifikant effektiv

MEDICAL RETINA – Alicante – mechentel news – Die Studie von Jose M Ruiz-Moreno et al. aus der ophthalmologischen Abteilung der Castilla La Mancha University, dem Albacete and Baviera European Institute of Retina in Alicante, Spanien, legt Daten zum visuellen Ergebnis nach 6-jähriger Nachbeobachtung stark myoper Augen mit choroidaler Neovaskularisation vor, die mit Inhibitoren des vaskulären Wachstumsfaktors behandelt wurden. Im Rahmen der retrospektiven, nicht randomisierten, multizentrischen, konsekutiven und interventionellen Fallserie wurden 87 Patienten mit intravitrealem Bevacizumab und 19 mit Ranibizumab behandelt. Das Durchschnittsalter der Patienten lag bei 56,5 Jahren (SD 13,3). Die durchschnittlich lesbare Anzahl an Buchstaben betrug 56,7 (SD 19,0) zum Ausgangszeitpunkt; 65,7 (SD 18,4) nach 12 Monaten; 63,6 (SD 20,6) nach 24 Monaten; 62,4 (SD 21,4) nach 36 Monaten; 60,6 (SD 22,0) nach 48 Monaten; 58,9 (SD 22,9) nach 60 Monaten und 58,4 (SD 22,7) nach 72 Monaten (p < 0,01 für Ausgangswert gegenüber 12, 24 und 36 Monaten; p = 0,07, 0,3 und 0,5 für Ausgangswert gegenüber 48, 60 bzw. 72 Monaten; Paardifferenzentest). Die durchschnittliche Gesamtzahl intravitrealer Injektionen lag bei 3,3 (SD 2,3; Spanne 1 – 9). In der elektronischen Vorabpublikation im Juni 2015 bei der Fachzeitschrift Retina fassen die Autoren zusammen, dass Bevacizumab und Ranibizumab effektive Therapien bei myopen Augen mit choroidaler Neovaskularisation sind und gleichartige klinische Effekte zeigen. Ein Vorteil für die Sehschärfe lässt sich während drei Jahren der Nachbeobachtung nachweisen. Die Verbesserung ist in den Jahren 4,5 und 6 nicht länger statistisch signifikant. (bs)

Autoren: Ruiz-Moreno JM, Montero JA, Araiz J, Arias L, García-Layana A, Carneiro A, Figueroa MS, Silva R. Korrespondenz: Department of Ophthalmology, Castilla La Mancha University, Albacete and Baviera European Institute of Retina, Alicante, Spain. Studie: INTRAVITREAL ANTI-VASCULAR ENDOTHELIAL GROWTH FACTOR THERAPY FOR CHOROIDAL NEOVASCULARIZATION SECONDARY TO PATHOLOGIC MYOPIA: Six Years Outcome. Quelle: Retina. 2015 Jun 3. [Epub ahead of print] Web: http://journals.lww.com/retinajournal/pages/articleviewer.aspx?year=9000&issue=00000&article=97931&type=abstract.

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur