Selen mildert durch Cisplatin induzierte Effekte auf Kohlenhydratreste in Retinazellen ab

Balıkesir – mechentel news – Mitglieder der Balıkesir University School of Veterinary und der Balıkesir University School of Medicine gingen zusammen der Frage nach, ob Selen protektive Effekte an Netzhautzellen zeigt, die Cisplatin ausgesetzt werden. Dazu untersuchten Dilek Akşit et al. Veränderungen in der Expression und Lokalisation von Kohlenhydrateinheiten in Retinazellen von Ratten, die toxischem Cisplatin ausgesetzt wurden. In diesem Tierexperiment wurden 18 gesunde Wistar-Ratten in drei gleich große Gruppen eingeteilt: 1. Kontrollgruppe, 2. Cisplatingruppe und 3. Cisplatin + Selenium-Gruppe. Das rechte Auge jeder Ratte wurde in Narkose enukleiert. Die Netzhautzellen der Kontrollgruppe reagierten histochemisch stark mit α-2,3-gebundenem Sialinsäure-spezifischen Maackia amurensis Lektin (MAA), während unter Cisplatin die Färbeintensität von MAA reduziert war. Selen jedoch verringerte diesen reduzierenden Effekt von Cisplatin auf die Bindungsstellen der Retinazellen für MAA. Die Färbungsintensität von N-Acetylgalactosamin-spezifischer Griffonia simplicifolia-1 (GSL-1) war bei den Tieren der Kontrollgruppe relativ gering und Cisplatin verminderte diese geringe Färbung unter GSL-1 weiter. Selengabe milderte die reduzierende Wirkung von Cisplatin auf die Bindungsstellen für GSL-1 ab. Eine diffuse Färbung durch N-Acetylglucosamin-Reste-spezifisches Weizenkeimagglutinin (WGA) wurde über die ganze Retina der Kontrolltiere beobachtet. Insbesondere reagierten Zellen der inneren plexiformen und der Photorezeptorenschicht stark mit WGA. Im Vergleich zur Kontrollgruppe waren die Bindungsstellen für WGA in den Retinae der Ratten, die Cisplatin erhalten hatten, deutlich verringert. Allerdings reagierten Retinazellen der Ratten, denen Selen verabreicht worden war, stark mit WGA. Die Autoren fassen in der Juli-Ausgabe 2016 des Balkan Medical Journal zusammen: Cisplatin reduziert α-2,3-gebundenem Sialinsäure, N-Acetylgalactosamin und N-Acetylglucosamin-Residuen in bestimmten Retinazellen. Selen jedoch mildert diesen Reduktionseffekt von Cisplatin auf Kohlenhydratreste in Netzhautzellen ab. (bs)

Autoren: Akşit D, Yazıcı A, Akşit H, Sarı ES, Yay A, Yıldız O, Kılıç A, Ermiş SS, Seyrek K. Korrespondenz: Dr. Dilek Akşit, Department of Pharmacology and Toxicology, Balıkesir University School of Veterinary, Balıkesir, Turkey. E-Mail: dilekaksit@balikesir.edu.tr. Studie: Selenium Protects Retinal Cells from Cisplatin-Induced Alterations in Carbohydrate Residues. Quelle: Balkan Med J. 2016 Jul;33(4):441-7. doi: 10.5152/balkanmedj.2015.155532. Web: http://www.balkanmedicaljournal.org/eng/makale/1812/88.

18. Oktober 2016