Fachverlag und Nachrichtenagentur

UNICORN-Panel hat Arbeit zur Nomenklatur für OCTA-Befunde bei nAMD aufgenommen

 

MEDICAL RETINA Boston- Luísa S. M. Mendonça vom New England Eye Center – Tufts Medical Center in Boston im Bundesstaat Massachusetts, USA, und Kollegen berichten vom ersten UNICORN-Treffen, einem multidisziplinäres Gremium von Experten für Netzhautbildgebung mit einer Vorgeschichte relevanter Forschungsbeiträge auf diesem Gebiet, welches sich zum Ziel gesetzt hat, einen UNIfied COmmentary inteRnationaler Experten für die Nomenklatur der Befunde in der optischen Kohärenztomographie-Angiographie (OCTA) bei neovaskulärer AMD zu erstellen. Die bislang veröffentlichten deskriptiven Begrifflichkeiten für die optische Kohärenztomographie-Angiographie bei neovaskulärer altersbedingter Makuladegeneration sollen überprüft und die Übereinstimmung bei der Verwendung dieser Begriffe getestet werden, da diese als gering empfunden wurde. Die optische Kohärenztomographie-Angiographie (OCTA) wird eingesetzt, um die Makula-Neovaskularisation (MNV) infolge der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zu identifizieren und zu charakterisieren. In vielen Studien wurden die morphologischen OCTA-Merkmale von MNV untersucht, die als Biomarker zur Beurteilung der Krankheitsaktivität und des Ansprechens auf eine Therapie dienen könnten. Die Zunahme dieser Studien hat jedoch zu einer variablen und inkonsistenten OCTA-Terminologie geführt. Um die Inkonsistenz der Nomenklatur zu beseitigen und eine Harmonisierung zu ermöglichen, wurde das UNICORN-Gremium zusammengestellt, um die veröffentlichte Terminologie zu überprüfen und eine reduzierte Liste der für OCTA relevanten Schlüsselbegriffe zu empfehlen. Die ersten Schritte umfassen eine Überprüfung der bisher veröffentlichten OCTA-Deskriptoren für neovaskuläre AMD (nAMD) und ein Test, bei der die Übereinstimmung dieser Begriffe unter den Experten für Netzhautbildgebung analysiert wird. So wurde vor dem ersten UNICORN-Treffen eine nicht systematische Überprüfung der Literatur unter Verwendung der Suchbegriffe „optische Kohärenztomographie-Angiographie“ oder „OCT-Angiographie“ oder „OCT-A“ UND „neovaskuläre Makuladegeneration“ oder „neovaskuläre altersbedingte Makuladegeneration“ oder „neovaskuläre AMD“ oder „nAMD“ oder „feuchte altersbedingte Makuladegeneration“ oder „feuchte AMD“ oder „feuchte ARMD“ in der jeweils englischsprachigen Version durchgeführt. Ein Wörterbuch mit OCTA-Deskriptoren, die sich auf die Merkmale von MNV bei AMD beziehen, wurde generiert und an das Panel verteilt.(bs)

Autoren: Mendonça LSM, Perrott-Reynolds R, Schwartz R, Madi HA, Cronbach N, Gendelman I, Muldrew A, Bannon F, Balaskas K, Gemmy Cheung CM, Fawzi A, Ferrara D, Freund KB, Fujimoto J, Munk MR, Querques G, Ribeiro R, Rosenfeld PJ, Sadda SR, Sahni J, Sarraf D, Spaide RF, Schmidt-Erfurth U, Souied E, Staurenghi G, Tadayoni R, Wang RK, Chakravarthy U, Waheed NK. Korrespondenz: Nadia K. Waheed, MD, MPH Department of Ophthalmology, Tufts Medical Center, 800 Washington Street, Box 450, Boston, MA 02111, USA. E-Mail: nwaheed@tuftsmedicalcenter.org Studie: Deliberations of an International Panel of Experts on OCTA Nomenclature of nAMD. Quelle: Ophthalmology. 2020 Dec 23:S0161-6420(20)31198-2. doi: 10.1016/j.ophtha.2020.12.022. Epub ahead of print. PMID: 33359557. Web: https://www.aaojournal.org/article/S0161-6420(20)31198-2/fulltext

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur