SWISS UROLOGY 1/2018 D

Vergleich der Follow-up-Ergebnisse nach radikaler Prostatektomie versus Surveillance

15. April 2018

  PROSTATE Minneapolis – mechentel news – Die Autoren um Timothy J. Wilt vom Minneapolis Veterans Affairs Health Care System und dem Center for Chronic Disease Outcomes Research sowie der Section of General Medicine der University of Minnesota School of Medicine in Minneapolis, USA, berichteten früher in prospektiven Studien, dass die radikale Prostatektomie nicht mit

[weiterlesen …]



Einsatz der multiparametrischen Magnetresonanztomographie bei Prostatakarzinom

15. April 2018

  PROSTATE York – mechentel news – Die multiparametrische Magnetresonanztomographie (MPMRT) wird zunehmend für die Diagnose von klinisch relevantem Prostatakrebs empfohlen, wenn die initiale Biopsie negativ ist. Ein anderer Ansatz besteht darin, mit der MPMRT-Bildgebung zu beginnen, um festzustellen, wer eine Biopsie benötigt, und bei denjenigen, die sie benötigen, könnte sie besonders gut durchgeführt werden.

[weiterlesen …]



Update der EAU Leitlinien – Zugabe von Abirateronacetat plus Prednison zur Androgendeprivationstherapie bei Prostata-Ca

15. April 2018

  PROSTATE St. Etienne – mechentel news – Das internationale Autorenteam um Nicolas Mottet aus der Urologischen Klinik des Universitätskrankenhauses in St. Etienne, Frankreich, stellt dar, dass vor kurzem noch drei grosse randomisierte kontrollierte Studien neue Erkenntnisse über das metastasierende hormonsensitive Prostatakarzinom ergeben hatten. Insbesondere verglichen diese Studien die Zugabe von sechs oder neun Zyklen

[weiterlesen …]



Zeitpunkt des Beginns einer Androgendeprivationstherapie und Lebensqualität

15. April 2018

  PROSTATE Melbourne – mechentel news – Eine Androgendeprivationstherapie bei Patienten mit Prostatakrebs, die mit steigender Konzentration des Prostataspezifischen Antigens (PSA-Rezidiv) rezidivieren oder bei Diagnosestellung eine nicht heilbare, aber asymptomatischer Erkrankung aufweisen, könnte die Lebensqualität zu einem Zeitpunkt, an dem die Krankheit dies selbst nicht tut, beeinträchtigen. Ziel der australischen Autoren um Gillian M. Duchesne

[weiterlesen …]