Fachverlag und Nachrichtenagentur

Mirabegron als Zusatztherapie zu Tamsulosin zur Therapie der überaktiven Blase bei Männern mit Symptomen des unteren Harntrakts

  PROSTATE Asahikawa – Symptome des unteren Harntraktes (LUTS) beinhalten oft Symptome der überaktiven Blase (OAB) und sind ein häufiges Beschwerdebild des älteren Mannes. Symptome der Speicherphase werden von den Patienten dabei häufiger als belastender empfunden als jene der Entleerungsphase. Die korrekte medikamentöse Therapie sollte entsprechend beide Probleme adressieren. Als Erstlinientherapie kommen häufig a-Blocker zum Einsatz, wobei damit nicht immer eine zufriedenstellende...

Weiterlesen

Hoch- versus niedrig dosiertem standardisierten Cranberry-Proanthocyanidin-Extrakt zur Vorbeugung rezividierender Harnwegsinfektionen bei gesunden Frauen

FEMALE UROLOGY Québec – Harnwegsinfekte, mitunter rezidivierend, sind ein häufiges urologisches Krankheitsbild der Frau. Aufgrund der Antibiotikanebenwirkungen sowie zunehmenden Antibiotikaresistenzen ist das Interesse an effektiven und gut tolerierten Therapiealternativen gross. Cranberry Produkte sind vielversprechende natürliche Alternativen in der Rezidivprophylaxe von Harnwegsinfekten. Die Wirkung tritt vermutlich über eine verminderte Adhäsion von E.Coli am Urothel, vermittelt durch...

Weiterlesen

Einfluss der extrakorporalen Stoßwellentherapie auf die Behandlung junger Patienten mit vaskulogener, leichter erektiler Dysfunktion (ED)

  ANDROLOGY Isatambul – Ein gemeinsamer Nachteil der gebräuchlichsten Therapieverfahren der Erektilen Dysfunktion (ED) liegt darin, dass sie (mit Ausnahme langwirksamer PDE-5 Inhibitoren) relativ kurz vor dem Geschlechtsverkehr angewendet bzw. aktiviert werden müssen und (mit Ausnahme der Penisprothese) nur für eine bestimmte Dauer aktiv sind. Die der ED zugrundeliegenden Pathophysiologie wird durch keine der Therapieformen adressiert. Eine alternative Therapieform stellt die extrakorporelle...

Weiterlesen

Jenseits von Antimuskarinika: Überblick über pharmakologische und interventionelle Optionen zur Behandlung der überaktiven Blase bei Männern

  FUNCTIONAL UROLOGY Rome – Mit Beta-3-Agnoisten, Botolinum-Toxin-A (BTX-A) und Nervenstimulation stehen in der Therapie der überaktiven Blase (OAB) der Frau gut untersuchte Alternativen zu einer Therapie mit Antimuskarinergika zur Verfügung. Im Gegensatz sind entsprechende Daten für männliche Patienten nur spärlich vorhanden. Entsprechend lag das Ziel der hier präsentierten systematischen Review, welche in der Januar-Ausgabe der Fachzeitschrift EUROPEAN UROLOGY erschienen ist, darin,...

Weiterlesen

  • 1
  • 2
  • 5

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur