Fachverlag und Nachrichtenagentur

Hypothese: Gestörte Regulation des intrakraniellen Gefäß- und Liquor-Kreislaufs verursacht Nykturie

  FUNCTIONAL UROLOGY Plymouth – Die erhöhte Sekretion des antidiuretischen Hormones (ADH) führt normalerweise zur einer verminderten Urinproduktion während des Schlafes. Damit wird ein nächtliches Überschreiten der Blasenkapazität mit nachfolgendem Harndrang verhindert. Nykturie ist mit einer erhöhten Mortatlität sowie einer verminderten Lebensqualität vergesellschaftet. Häufig Ursachen sind in systemischen Störungen zu finden, beispielsweise durch ein obstruktives Schlafapnoesyndrom,...

Weiterlesen

Behandlung des Primärtumors bei oligometastasiertem Prostatakrebs: Strahlentherapie vs. radikale Prostatektomie

  PROSTATE CANCER London – Bei Vorliegen eines Prostatakarzinomes mit einer geringen Metastasenlast konnte die STAMPED Studie einen Überlebensvorteil durch eine Bestrahlung (RT) der Prostata aufzeigen (3 Jahresüberleben 81 vs. 72%). Vergleichsstudien zwischen der radikalen Prostatektomie (RP) und der Radiotherapie im Falle des oligometastatischen Prostatakarzinomes (OMPC) liegen nicht vor. Entsprechend ist die Wahl der Therapie urologisch kontrovers diskutiert. In der Januar-Ausgabe...

Weiterlesen

Einsatz von Doppler-Ultraschall bei Verdacht auf Hodentorsion

TRAUMA 7 EMERGENCY Paris – Die Hodentorsion ist ein relativ häufiger urologischer Notfall, mit einer Inzidenz von ca. 1/4000 in Grossbritannien. Aktuelle Guidelines empfehlen dass die Hodenfreilegung nicht durch bildgebende oder laborchemische Diagnostik verzögert werden sollte. Eine Diagnostik rein aufgrund klinischer Gesichtspunkte bleibt allerdings schwierig, gemäss Literatur resultieren 50-86% der durchgeführten Hodenfreilegung negativ. Die Sensitivität der Doppler-Ultraschalluntersuchung...

Weiterlesen

Auswirkung eines simulationsbasierten Trainings auf die chirurgische Kompetenz und die Patientenergebnisse

  EDUCATION London – Die Aufkommen neuer und minimalinvasiver Techniken in der Urology sind häufig mit einer langen Lernkurve vergesellschaftet. Für die Ausbildung junger Chirurgen stellt das eine grosse Herausforderung dar. Eine stärkere Regulation der Arbeitszeitmodelle verschärft das Problem zusätzlich. Das Training chirurgischer Fähigkeiten mittels Simulationen, wie beispielsweise in der Luftfahrt seit geraumer Zeit etabliert, scheint daher naheliegend. Die wissenschaftliche Datenlage...

Weiterlesen

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur