Fachverlag und Nachrichtenagentur

Stereotaktische Strahlentherapie und Kurzzeitbehandlung mit Pembrolizumab bei oligometastasiertem Nierenzellkarzinom

  RENAL CANCER Melbourne (Australien) – In der Behandlung des Nierenzellkarzinomes hat die Radiotherapie lange keine grosse Rolle gespielt, basierend auf der vermuteten und in vitro nachgewiesenen biologischen Strahlenresistenz. Das Aufkommen moderner Radiotherapieverfahren wie der stereotaktischen Radioablation (SABR) hat zu einer Zunahme der Radiotherapie in der Behandlung des Nierenzellkarzinomes geführt. Die Immunotherapie hingegen ist eine etablierter Therapiepfeiler bei der Behandlung...

Weiterlesen

Entscheidungsergebnisse zur Wahl zwischen robotergestützter Prostatektomie und Strahlentherapie bei Prostatakrebs

  LOCALIZED PROSTATE CANCER Liverpool (Australien) – Diverse Studien zeigten, häufige Entscheidungskonflikte und Bedauern bei Patienten über die Wahl nach der Behandlung des lokalisiertem Prostatakarzinoms. Das an dieser Stelle meist diskutierte Thema betrifft Insbesondere die Möglichkeit zwischen der (robotergestützten) radikalen Prostatektomie und der Strahlentherapie. In Australien wurden spezielle kombinierte Kliniken evaluiert, die sowohl für die radikale Prostatektomie, als auch...

Weiterlesen

Beeinflusst ein Wechsel von Bacillus Calmette-Guerin-Stämmen während der Erhaltungstherapie das Ergebnis bei nicht-muskelinvasivem Blasenkrebs?

  NON MUSCLE INVASIVE BLADDER CANCER Ankara – Es gibt nur wenige Vergleiche von Patienten, die während der Erhaltungstherapie bei einem nicht-muskel invasiven Blasenkarzinom nur einen BCG-Stamm erhalten haben gegenüber jenen, die die mit mehreren BCG-Stämmen behandelt wurden. Hier setzt die Studie von Evren Süer et al. aus der Ankara University School of Medicine an. Das Team untersuchte retrospektiv 279 Patienten, die zwischen 2012 und 2019 BCG erhielten. Als primäre Endpunkte der...

Weiterlesen

Das klinische Bild des chronischen urologischen Beckenschmerz-Syndroms variiert mit dem Alter des Patienten

  CHRONIC PELVIC PAIN SYNDROME St. Louis – Das chronische Beckenschmerzsyndrom (CPPS) ist eine heterogene und komplexe Erkrankung. Um einen Vergleich der klinischen Präsentation von CPPS von insgesamt 223 männlichen und weiblichen Patienten in einer grossen U.S-amerikanischen klinischen Praxis zu ziehen, hat das Forscherteam um James Gross eine Untersuchung gestartet, die eine Zystoskopie und mehrere Fragebögen zur Beurteilung von Beckenschmerzen, nicht-urologischen Schmerzen, Harnsymptome,...

Weiterlesen

© 2022  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur