SWISS UROLOGY Deutsch

Kombinationstherapie bei überaktiver Blase ist den Monotherapien überlegen

21. Dezember 2018

PROSTATE München – mechentel news – Eine überaktive Blase ist definiert als Harndrang mit erhöhter Tagesfrequenz und Nykturie, die nicht durch eine nachgewiesene Infektion oder andere offensichtliche Pathologien verursacht wird. Zu den Optionen einer Pharmakotherapie zählen Antimuskarinika, einschließlich Solifenacin und Beta-3-Adrenozeptor-Agonisten. In der bisherigen Literatur werden für Mirabegron und Solifenacin jeweils verschiedene Wirkmechanismen vermutet, wobei

[weiterlesen …]



Stereotaktische ablative Strahlentherapie bei oligometastatischem Prostatakarzinom

21. Dezember 2018

PROSTATE Melbourne – mechentel news – Der Zustand der Oligometastasierung ist ein zunehmend beachtetes Phänomen beim Prostatakarzinom. Dennoch stellt das optimale Management eines oligometastatischen Prostatakarzinoms ein anhaltend kontroverses Thema dar. Shankar Siva et al. aus dem Peter MacCallum Cancer Centre in Melbourne, Australien, analysierten in dieser prospektiven Studie die Daten von 33 Patienten, die zwischen

[weiterlesen …]



Patientenberichtete Symptome der unteren Harnwege vor und nach radikaler Prostatektomie

21. Dezember 2018

PROSTATE Newcastle – mechentel news – Die roboterassistierte radikale Prostatektomie ist eine minimalinvasive Technik, die in vielen Einrichtungen weltweit zum Standard der chirurgischen Behandlung eines lokalisierten Prostatakarzinoms geworden ist. Allerdings gibt es nur wenige Daten zu den Veränderungen der gesundheitsbezogenen Lebensqualität und hinsichtlich der Veränderungen der Symptome des unteren Harntrakts (LUTS) bei diesen Patienten. Jonathan

[weiterlesen …]



5-Jahres-Ergebnisse zur fokalen hochintensiven Ultraschalltherapie bei lokalem Prostatakarzinom

21. Dezember 2018

PROSTATE London – mechentel news – Der therapeutische Ansatz beim nicht-metastasierten Prostatakarzinom ist entweder ein chirurgischer Eingriff oder eine Strahlentherapie. Beide Therapien können jedoch Harninkontinenz und erektile Dysfunktion nach sich ziehen. Aktuelle Trends zeigen, dass eine radikale Therapie zunehmend bei den Patienten angewendet wird, die am ehesten von solch einer Behandlung im Hinblick auf ein

[weiterlesen …]