Fachverlag und Nachrichtenagentur

Radikale Prostatektomie ohne vorherige Biopsie infolge multiparametrischer Magnetresonanztomographie und prostataspezifischer Membranantigen-Positronenemissionstomographie

  PROSTATE CANCER München – Die verbesserte Genauigkeit der Positronenemissionstomographie des prostataspezifischen Membranantigens (PSMA) Positronen-Emissions-Tomographie (PET) wirft die Frage auf, ob diese Bildgebungsmodalität das multiparametrische MRT (mpMRT) ergänzen kann, um eine Biopsie vor einer radikalen Prostatektomie (RP) sicher zu vermeiden. In dieser Fallserie (n=25) berichteten die Autoren um Valentin H MeissnerHambourg über die Durchführbarkeit einer […]

Ist ein Adenokarzinom der Gradgruppe 1 (Gleason-Score 3 + 3 = 6) wirklich Krebs?

PROSTATE CANCER Baltimore – Im nachfolgenden Review, welches im Journal CURRENT OPINION IN UROLOGY erschienen ist, stellt Jonathan Epstein aus den Departments of Pathology, Urology and Oncology der The Johns Hopkins Medical Institutions in Baltimore, USA, die Frage, ob ISUP Grad 1 Prostatakrebs wirklich Krebs ist bzw. als solcher bezeichnet werden sollte und versucht die […]

Nervenschonende roboterassistierte retroperitoneale Lymphknotendissektion: Die Monoblock-Technik

TESTIS CANCER Luzern – Die retroperitoneale Lymphknotenentfernung (RLPND) ist eine Therapieoption für Männer mit Stadium I und II Hodenkrebs und die Standardtherapie für residuelle retroperitoneale Massen nach Chemotherapie. Der Standardzugang mittels medianer Längslaparotomie beziehungsweise Chevron-Inzision ist mit einer grossen Morbidität verbunden. Zur Reduktion des postoperativen Schmerzes, der Hospitalisationsdauer und einer verzögerten Wiederaufnahme der Darmtätigkeit wurden […]

Randomisierte kontrollierte Pilotstudie über eine Hypnose-Intervention für Frauen mit Blasenschmerzsyndrom

FUNCTIONAL UROLOGY Philadelphia – Das Blasenschmerzsyndrom bzw. die interstitielle Zystitis (BPS/IC) ist ein komplexes, multidimensionales Krankheitsbild, welches alleine in den USA circa acht Millionen Frauen betrifft. Häufig stehen die Beschwerden des Urogenitaltraktes mit Affektstörungen wie Angst und Depression in Zusammenhang. Trotz der grossen Lebensqualitätseinbusse der Betroffenen gibt es kaum effektive Therapieoptionen. Studien an Tier und […]

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur