Fachverlag und Nachrichtenagentur

Bipolare Zapfen und Stäbchen der Seidenaffen und Makaken

Stehen DB6-Zellen mit inneren Melanopsinzellen in Verbindung?

SYDNEY (mechentel news) In der Primatenretina von Seidenaffen (Callithrix jacchus) und Makaken (Macaca fascicularis) wurden immunhistochemisch zwei Arten von Melanopsin-Exprimierenden-Ganglienzellen beschrieben, die laut einer kanadischen Studie eine Verbindung mit DB6-Zellen eingehen. Dies könnte bedeuten, dass die bipolaren Zelltypen, die den synaptischen Input unterstützen, die die inneren und äußeren Zellschichten durch die Ribbon-Synapsen erhalten, möglicherweise identifiziert wurden. Die Arbeitsgruppe um U. Grünert stellte fest, dass beide Arten der Melanopsin-Exprimierenden-Zellen intrinsische Lichtreize, sowie Stäbchen- und Zapfen gesteuerte On-Type-Resonanzen zeigen. Äußere Zellschichten haben ihre Dendriten nah an der inneren nuklearen Schicht (OFF Sublamina), bei inneren Zellschichten befinden sich die Dendriten nah an den Ganglienzellschichten (ON Sublamina). Um den bipolaren Einsatz von Melanopsin beinhaltenden Ganglienzellen in der Retina von Primaten zu untersuchen, stellten sich die Wissenschaftler des Department of Ophthalmology Save Sight Institute an der University of Sydney, Eye Hospital Campus (Australien) die Frage.: „ ob die diffusen (ON) bipolaren Zapfen vom Typ DB6 und/oder bipolare Stäbchenzellen mit den Melanopsin ausschüttenden Ganglienzellen in Verbindung stehen.“ Dazu haben die Forscher DB6 Zellen
mit Antikörpern gegen das Kohlenhydrat Epitop Cd15 versehen und bipolare Stäbchenzellen mit Antikörpern gegen Proteinkinase C. Die putativen Synapsen zwischen den zwei Zelltypen mit wurden mit Hilfe von Piccolo-Antikörpern
identifiziert. In der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift Vis Neurosci erklärten sie, dass im Zellinneren fast alle DB6 Axonterminale, die sich mit den Dendriten im zweidimensionalen Raum überschneiden, Bereiche mit sehr engem
Kontakt zeigten. „In den vertikalen Abschnitten enthält die Mehrheit der Bereiche mit sehr engem Kontakt außerdem synaptische Punktionen, was nahelegt, dass DB6 Zellen mit inneren Melanopsinzellen in Verbindung treten.“, so
die Arbeitsgruppe. Der Output von DB6 Zellen umfasst ca.30% der Synapsen zu inneren Melanopsin Zellen. Synaptische Kontakte zwischen bipolaren Axonen der Stäbchen und inneren Dendriten wurden nicht beobachtet. In der OFF
Sublamina, sind ca. 10% der DB6 Axone eng mit Dendriten der äußeren Zellen verbunden und bei ungefähr einem Drittel dieser Bereiche wurden axonal en passant Synapsen entdeckt. Das Fazit der Wissenschaftler: „ Dieses Ergebnis
legt nahe, dass DB6 Zellen auch den Input zu inneren Melanopsinzellen unterstützen.“
Autoren: Grünert U, Jusuf PR, Lee SC, Nguyen DT.
Korrespondenz: Department of Ophthalmology Save Sight Institute, The University of Sydney, Eye Hospital Campus, Sydney, Australia.
Studie: Bipolar input to melanopsin containing ganglion cells in primate retina.
Quelle: Vis Neurosci. 2010 Oct 18:1-12.
Web: http://journals.cambridge.org/action/displayAbstract?fromPage=online&aid=7914815

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur