Fachverlag und Nachrichtenagentur

Transpalpebrale Ultraschall-Diagnostik beim Elefantenauge

Gute Resultate mit tragbarer Ultraschalleinheit

HERTFORDSHIRE (mechentel news) BritischeWissenschaftler haben herausgefunden, dass Ultraschall-Untersuchungen die Diagnosemethode der Wahl ist, wenn es um ein effektives und praktisches Bildgebendes Verfahren bei der Augenuntersuchung von asiatischen Elefanten geht. Um das normale Erscheinungsbild und die normalen Messparameter der Augen von asiatischen Elefanten abzubilden, haben P. Bapodra et al. 53 in sieben Einrichtungen im Vereinigten Königreich und auf Sri Lanka lebenden Tieren bilaterale transpalpebrale Ultraschalluntersuchungen durchgeführt. Die
Untersuchungen wurden mit einer tragbaren Ultraschallgerät und einem 4-7-MHz Breitbandwandler gemacht, dabei mussten die Tiere weder topisch noch lokal anästhesiert werden. Der Augapfel und der interokularen Strukturen beim asiatischen Elefanten sind vergleichbar mit denen anderer Spezies. Biometrische Messungen bei Erwachsenen (n=41)
und Jungtiere (n=19) ergaben folgendes: axiale Länge, 3.44+/-0.21 und 3.18+/-0.19cm (Mittel +/- SD); Äquatorial-Durchmnesser, 3.88+/-0.32 und 3.60+/- 0,24cm; Hornhautdicke, 0, 17+/-0.02cm und 0.16+/-0.02cm; Tiefe des vorderen Augenabschnittes; 0.45+/- 0.08cm und 0.36+/-0.07; Linsendurchmesser 1.90+/-0.14cm und 1.75 +/-0.19cm; Linsentiefe, 1.01+/-0.12 cm und 0.94+/-0.10cm; Tiefe des hinteren Augenabschnitts, 1.82+/- 0.17cm und 1.72+/-0.15. Eine Multiple lineare Regressionsanalyse verweist auf eine signifikante Beziehung zwischen den erklärenden Variablen (Alter, Geschlecht, Größe)und den abhängigen Variablen (axiale Länge, äquatorialer Durchmesser, Hornhautdicke, tiefe
des vorderen Augenabschnitts, Linsendurchmesser und Linsentiefe). Der Hauptbefund dieser statistischen Datensammlung war die Feststellung, dass der Augapfel in dem Maße wächst wie das Tier altert. Methodisch zeigt
die Studie die in der September-Ausgabe des J Zoo Wildl Med erschienen ist, den Nutzen der Ultraschalluntersuchungen die eine Sedierung überflüssig machen.

Autoren: Bapodra P, Bouts T, Mahoney P, Turner S, Silva-Fletcher A, Waters M.
Korrespondenz: Royal Veterinary College, Hawkshead Lane, North Mymms, Hatfield, Hertfordshire, AL9 7TA, UK. pbapodra@hotmail.com,
Studie: Ultrasonographic anatomy of the Asian elephant (Elephas maximus) eye.
Quelle: J Zoo Wildl Med. 2010 Sep; 41(3):409-17.
Web: http://zoowildlifejournal.com/doi/abs/10.1638/2009-0018.1?journalCode=zamd

© 2022  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur