Fachverlag und Nachrichtenagentur

Hydroxypropyl-Guar in Tränenprodukten: Hilfe für Trockene Augen

SEOUL – mechentel news – Bereits eine kurzzeitige Berührung mit Tränen-Produkten wie Propylenglycol (PG), Polyethylenglycol
(PEG) oder Hydroxypropyl (HP)-Guar genügt, um die Dicke der präcornealen Mucinschicht zu erhöhen, so Moon et al. in der
Dezember-Ausgabe 2010 der Fachzeitschrift Cornea. Um die Auswirkung von benetzenden Augentropfen, die PEG 400 und PG mit HP-Guar als Geliermittel enthalten, auf die präcornealen Mucinschichten in vivo zu studieren, haben die Forscher des Department of Ophthalmology am East-West Neo Medical Center des Kyung Hee University College of Medicine in Seoul 16 weiße Neuseelandkaninchen in 4 Gruppen randomisiert. Alle Kaninchen bekamen PEG/PG/HP-Guar Tropfen ins rechte Auge. In das linke Auge der Tiere wurden entweder PEG/PG/HP-Guar Tropfen mit Polyquad, 0.1% Natriumhyaluronat, 0.5% Carboxymethylcellulose oder eine phosphatgepufferte Salzlösung gegeben. Die Augentropfen wurden sieben Tage lang vier Mal am Tag verabreicht. Weitere 8 Kaninchen wurden ebenfalls in zwei Gruppen randomisiert. Die eine, als Langzeitexpositionsgruppe, erhielt 7 Tage lang 4 Mal pro Tag PEG/PG/HP-Guar Tropfen, die andere, als Kurzzeit-Expositionsgruppe, erhielt die gleichen Tropfen 3 Mal in 5-Minuten-Intervallen. Fünfzehn Minuten nach Verabreichung der letzten Tropfen haben die koreanischen Forscher die Hornhäute exzidiert und die Dicke der Mucinschicht per Transmissions-Elektronenmikroskopie gemessen. Das Resultat der Untersuchungen war eine bedeutend dickere Mucinschicht bei den mit PEG/PG/HP-Guar behandelten Augen als bei denen, die mit 0.1% Natriumhyaluronat, 0.5% Carboxymethylcellulose oder einer phosphatgepufferten Salzlösung behandelt worden waren. Sowohl bei den mit PEG/PG/HP-Guar Tropfen und PEG/PG/HP-Guar mit Polyquad behandelten Versuchstieren als auch bei der Langzeit-und Kurzzeitexpositionsgruppe bestanden keine signifikanten Unterschiede.

Autoren: Moon, Sang-Woong MD, PhD; Hwang, Je-Hyung MD; Chung, So-Hyang MD, PhD; Nam, Kee-Hyun MD,
Korrespondenz: Department of Ophthalmology, East-west Neo Medical Center, Kyung Hee University College of Medicine, Seoul, Republic of Korea,
Studie: The Impact of Artificial Tears Containing Hydroxypropyl Guar on Mucous Layer,
Quelle: Cornea: December 2010 – Volume 29 – Issue 12 – pp 1430-1435,
Web: http://journals.lww.com/corneajrnl/Abstract/2010/12000/The_Impact_of_Artificial_Tears_Containing.16.aspx

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur