Fachverlag und Nachrichtenagentur

Regulationsprozesse bei AMD

Relevante Transkriptionsfaktoren bei CNV
KITA-KU – mechentel news – In ihrer Untersuchung der Transkriptionsfaktoren, die mit der Epithel-Mesenchym-Transition (EMT) bei choridaler Neovaskularisation (CNV), als Folge einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD), assoziiert sind, konnten Forscher der „Abteilung für Ophthalmologie“ an der Hokkaido Universität in Japan erfolgreich den Beweis erbringen, dass es sich bei Snail um einen der wichtigsten Transkriptionsfaktoren für die EMT-Veränderungen von retinalen Pigmentepithelzellen (RPE) in der menschlichen CNV handelt. Dazu färbten die Autoren Hirasawa et al. Paraffinschnitte von CNV-Gewebe an, das von Patienten mit AMD (n = 12) stammte, um Transkriptionsfaktoren mit Relevanz für die Epithel-Mesenchym-Transition (d.h. Snail, Slug, SIP1 und Twist) zu detektieren. Als Kontrolle wurden Schnitte von normalem Augengewebe benutzt, welches postmortal entnommen wurde. Darüber hinaus wurde eine menschliche, retinale Pigmentepithelzelllinie (ARPE-19) verwendet, um mittels Reverser Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion
(RT-PCR) und Immunfluoreszenz die zelluläre Lokalisation und Expression von EMT-assoziierten Transkriptionsfaktoren aufzuklären, während gleichzeitiger Zytokinstimulation. Von insgesamt 12 Proben, konnte bei 11 CNV-Geweben (91,6%) eine Snail-spezifische Anfärbung innerhalb der Zellkerne lokalisiert werden, insbesondere im Falle der RPE-Zellen. Snail zeigte eine starke Ko-Lokalisierung mit dem α-Antikörper gegen glatte Muskulatur (α-smooth muscle antigen, SMA) in retinalen Pigmentepithelzellen. Im Gegensatz dazu wiesen postmortal entnommene menschliche Netzhäute keine Snail-spezifische Anfärbung in RPE-Zellen auf. „Andere Transkriptionsfaktoren wie Slug, Twist und SIP1 konnten nicht in CNV-Gewebe oder normalen menschlichen Netzhäuten detektiert werden“, so die Autoren in der Mai-Ausgabe der Fachzeitschrift Molecular Vision. In ARPE-19-Zellen zeigten RT-PCR und Immunfluoreszenz, dass Snail-mRNA durch den transformierenden Wachstumsfaktor-β (TGF-β) und VEGF Stimulation hochreguliert wurde. Darüber hinaus induzierte
TGF-β bei RPE-Zellen eine Relokalisation von Snail in den Zellkern.
Autoren: Manabu Hirasawa1,2, Kousuke Noda1,3, Setsuko Noda4, Misa Suzuki1,5, Yoko Ozawa1,2, Kei Shinoda6 ,Makoto Inoue7, Yoko Ogawa2, Kazuo Tsubota2, Susumu Ishida1,2,3,
Korrespondenz: Laboratory of Retinal Cell Biology, Keio University School of Medicine, Tokyo, Japan; 2Department of Ophthalmology, Keio University School of Medicine,
Keio University School of Medicine, Tokyo, Japan; 3Department of Ophthalmology, Hokkaido University Graduate School of Medicine, Sapporo, Japan; 4Department of Nursing,
Tokai University School of Health Sciences, Isehara, Japan; 5Department of Ophthalmology and Visual Science, Yokohama City University Graduate School of Medicine, Yokohama, Japan; 6Department of Ophthalmology, Teikyo University School of Medicine, Tokyo, Japan; 7Kyorin Eye Center, Kyorin University School of Medicine, Tokyo, Japan,
Correspondence to: Kousuke Noda, M.D., Ph.D., Department of Ophthalmology, Hokkaido University Graduate School of Medicine, N-15, W-7, Kita-ku, Sapporo 060-8638,
Japan; Phone: +81-11-706-5944; FAX: +81-11-706-5948; email: nodako@med.hokudai. ac.jp,
Studie: Transcriptional factors associated with epithelial-mesenchymal transition in choroidal neovascularization,
Quelle: Molecular Vision 2011; 17:1222-1230,
Web: http://www.molvis.org/molvis/v17/a137/

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur