Fachverlag und Nachrichtenagentur

Der lipidoxidative Stressstatus beim Sjögren-Syndrom

Tokio – mechentel news –Der Anstieg des oxidativen Stress-Status in der Bindehaut von Sjögren-Syndrom-Patienten (SS) scheint bei der Pathogenese des trockenen Auges eine Rolle zu spielen. Eine enge Verbindung existiert möglicherweise zwischen ROS-Produktion, lipidperoxidationsabhängigem Membrandefekt und entzündlichen Prozessen am trockenen Auge, so das Ergebnis einer Studie von T.H. Wakamatsu et al., veröffentlicht in IOVS im Januar 2013. In dieser prospektiven Studie wurden 31 Augen von 16 Patientinnen mit SS und 15 Augen von zehn gesunden Probanden (8 männlich, 2 weiblich) bezüglich der Höhe lipidoxidativer Stressmarker und entzündlicher Zellen in Tränenflüssigkeit und Konjunktiva untersucht. Alle Probanden wurden einem Schirmer-Test unterzogen. Es wurde die Bestimmung der Tränenfilmaufrisszeit, der Vitalfärbung und eine konfokale Mikroskopie der Konjunktiva vorgenommen. Eine Stichprobe wurde genommen für die Analyse der Tränenflüssigkeit mittels HEL (Hexanoyl-Lysine) ELISA und eine Bürstenprobe der Bindehaut für die Zytologie. Die zytologischen Bürstenproben wurden einer immunhistochemischen Färbung (IHC) unterzogen mit HEL, 4HEL und 4HENE (4-Hydroxy-2-Nonenal). Hämatoxylin-Eosin und IHC-Staining mit HEL, 4HNE wurden ebenfalls bei den Bindehautproben sowohl der SS-Patienten als auch der Kontrollgrupe angewendet. Die Stabilität der Tränen und die Vitalfärbungswerte waren signifikant schlechter bei den Augen der SS-Patienten im Vergleich zu den Kontrollaugen. Die Dichte entzündlicher Bindehautzellen war bei den SS-Erkrankten signifikant höher als bei der Kontrollgruppe. Die Anzahl konjunktivaler Zellen mit positiver Färbung mit HEL und 4HNE war bei den SS-Patienten im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant höher. Bei der konfokalen Mikroskopie korrelierte die HEL-Konzentration der Tränen signifikant mit den Färbe-Scores und der Dichte entzündlicher Zellen. Die Anzahl der Bindegewebszellen, die positiv gefärbt waren mit HEL und 4HNE war signifikant höher bei den SjögrenSyndrom-Patienten, verglichen mit den Kontrollpersonen. Bei der konfokalen Mikroskopie korrelierten die HEL-Konzentrationen der Tränen signifikant mit den Färbe-Scores und der entzündlichen Zelldichte. Konjunktivale Proben enthüllten eine höhere Zellzahl, die positiv gefärbt war bezüglich Entzündungsmarkern, ebenso wie HEL und 4HNE bei den ICH-Färbungen.

Autoren: Wakamatsu TH, Dogru M, Matsumoto Y, Kojima T, Kaido M, Ibrahim OM, Sato EA, Igarashi A, Ichihashi Y, Satake Y, Shimazaki J, Tsubota K., Korrespondenz: Department of Ophthalmology, Keio University School of Medicine, Tokyo, Japan. Studie: Evaluation of Lipid Oxidative Stress Status in Sjogren Syndrome patients. Quelle: Invest Ophthalmol Vis Sci. 2012 Nov 13. pii: iovs.12-10325v1. doi: 10.1167/iovs.12-10325. Web abstract: www.iovs.org/content/54/1/201.abstract

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur