Fachverlag und Nachrichtenagentur

Primäre vs. sekundäre vasoproliferative Netzhauttumoren

Philadelphia – mechentel news – Vasoproliferative Netzhauttumoren können primär oder sekundär sein, wobei die sekundären Formen häufiger bilateral, multipel und größer sind, bei jüngeren Patienten auftreten und mit einer schwächeren Sehkraft assoziiert sind, so C.L. Shields vom The Ocular Oncology Service in der Marz-Ausgabe 2013 des Fachjournals JAMA Ophthalmology. In einer retrospektiven Fallstudie mit 334 Tumoren in 295 Augen bei 275 Patienten wurden die Merkmale der primären vasoproliferativen Netzhauttumoren (VPT) mit denen der sekundären vasoproliferativen Netzhauttumoren verglichen. Von 275 Patienten mit VPT waren 41% (n = 113) männlich und 59% (n = 162) weiblich, bei der Erstvorstellung im Mittel 44 Jahre alt. Primäre VPT kamen bei 80% (n = 219) und sekundäre VPT bei 20% (n = 56) der Patienten vor. Sekundäre VPT (n = 67) traten bei Augen mit Retinitis pigmentosa auf (n = 15, 22%), Pars planitis (n = 14, 21%), Morbus Coats (n = 11, 16%), nach vorhergehender Operation wegen Netzhautablösung (n = 8, 12%), bei idiopathischer peripherer retinaler Vaskulitis (n = 4,6%), familiärer exsudativer Vitreoretinopathie (n = 3, 4%) und sonstigen Augenerkrankungen (n = 12, 18%). Das Durchschnittsintervall zwischen der Diagnose der zugrundeliegenden Augenerkrankung und der sekundären VPT lag bei 160 Monaten. Statistisch signifikante Unterschiede (P < 0,05) bei den klinischen Merkmalen betrafen das Durchschnittsalter zum Zeitpunkt der Erstvorstellung (46 vs. 38 Jahre), visuelle Phänomene (74% vs. 87%), geringe Sehschärfe schlechter als 20/200 (15% vs. 28%), Bilateralität (4% vs. 20%), Multifokalität (5% vs. 15%), postäquatoriale Tumorlokalisation (20% vs. 33%), Größe der Tumorbasis (6 vs. 7 mm), Zellen in der Vorderkammer (16% vs. 30%) und im Glaskörper (19% vs. 48%).

Autoren: Shields CL, Kaliki S, Al-Dahmash S, Rojanaporn D, Shukla SY, Reilly B, Shields JA; Korrespondenz: The OcularOncology Service, Wills Eye Institute, Thomas Jefferson University, Philadelphia, PA 19107, USA.; Studie: Retinal vasoproliferative tumors: comparative clinical features of primary vs secondary tumors in 334 cases.; Quelle: JAMA Ophthalmology 2013 Mar; 131(3): 328-34. doi: 10.1001/2013.jamaophthalmol.524.; Web: http://archopht.jamanetwork.cm/article.aspx?articleid=1390425

© 2022  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur