Fachverlag und Nachrichtenagentur

NPD1 verringert Schweregrad der HSV-Keratitis

Knoxville – mechentel news – Neuroprotektin 1 (NPD1) reduziert den Schweregrad der stromalen Keratitis, die durch das Herpes-Simplex-Virus (HSV) ausgelöst werden kann. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie am Maus-Modell von NK. Rajasagi vom College of Veterinary Medicine der University of Tennessee. Hierfür infizierten die Forscher die Augen von C57BL/6-Mäusen mit dem HSV-1-Stamm RE. Erkrankte Tiere wurden topisch mit der Methylesther-Prodrug NPD1 behandelt (300ng/Auge, 5-μL Tropfen). Es wurde eine signifikante Reduktion des Schweregrads und des Vorkommens der stromalen Keratitis festgestellt – ebenso wie das Ausmaß der kornealen Neovaskularisation bei den NPD1-behandelten Tieren im Vergleich zu den unbehandelten Artgenossen. Mit der NPD1-Behandlung einher gingen zudem die Infiltration von weniger Neutrophilen und CD4(+) T-Zellen in die Kornea sowie von einer geringeren Anzahl von Zellen, aus denen ex-vivo die Produktion von IFN-γ und IL-17 induziert werden konnte. Schließlich verringerte die Behandlung mit NPD1 die intrakorneale Produktion von pro-inflammatorischen Cytokinen, Chemokinen und anti-angiogenen Faktoren wie IL-6, CXCL-1, CXCL-10, CCL-20, VGEF-A, MMP-2 und MMP-9. Als wichtigstes Ergebnis heben die Forscher in der September-Ausgabe der Fachzeitschrift Investigative Ophthalmology & Visual Science jedoch die Tatsache hervor, dass die NPD1-Behandlung die Produktion des anti-inflammatorischen Cytokins IL-10 erhöht.

Autoren: Rajasagi NK, Reddy PB, Mulik S, Gjorstrup P, Rouse BT. Korrespondenz: Biomedical & Diagnostic Sciences, College of Veterinary Medicine, The University of Tennessee, Knoxville, Tennessee. Studie: Neuroprotectin D1 Reduces the Severity of Herpes Simplex Virus–Induced Corneal Immunopathology. Quelle: Investigative Ophthalmology & Visual Science, 2013 Sep 17;54(9):6269-79. doi: 10.1167/iovs.13-12152. http://www.iovs.org/content/54/9/6269.long

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur