Fachverlag und Nachrichtenagentur

Verschiedene Antibiotika bei bakterieller Keratitis: Gleiche Effektivität, unterschiedliche Nebenwirkungen

Auckland – mechentel news – Eine schwere bakterielle Keratitis (BK) erfordert üblicherweise eine intensive antimikrobiotische Therapie. Erfahrungsgemäß wird eine Therapie mit topischen Fluorchinolonen oder einer fortifizierten Aminoglykosid-Cephalosporin-Kombination gewählt. Bisher gibt es keine übereinstimmenden Studiendaten, welches antibiotische Therapiekonzept die BK am effektivsten behandelt. Die Autoren um Elissa M. McDonald vom New Zealand National Eye Centre der University of Auckland, Neuseeland, führten ein systematisches Review und eine Meta-Analyse nach der Cochrane-Methodologie durch, um die Effektivität topischer Antibiotika im Behandlungskonzept der BK zu bewerten. Zielkriterien waren Behandlungserfolg, Behandlungszeitraum, ernsthafte Komplikation der Infektion und Nebenwirkungen. Die ausgedehnte Suche nach entsprechenden Studien ergab 27956 Abstracts, von denen letztlich 16 hoch qualitative Studien mit insgesamt 1823 Teilnehmern in das Review aufgenommen wurden. Behandlungserfolg, Behandlungszeitraum und ernsthafte Komplikation der Infektion waren bei allen antibiotischen Therapien, die in die Übersicht aufgenommen wurden, vergleichbar. Darüberhinaus ergab sich keine Evidenz für Unterschiede hinsichtlich des Risikos für eine korneale Perforation bei den untersuchten Antibiotika und Antibiotika-Klassen. Fluorchinolone reduzierten signifikant das Risiko von Augenbeschwerden und chemischer Konjunktivitis, erhöhten aber das Risiko für weisse Präzipitate im Vergleich zu Aminoglykosid-Cephalosporin. Fortifiziertes Tobramycin-Cefazolin war ungefähr dreimal häufiger für das Auftreten von Augenbeschwerden verantwortlich als andere topische Antibiotika.
Die Autoren publizieren das Ergebnis des Reviews in der April-Ausgabe des British Journal of Ophthalmology: Es ergibt sich keine Evidenz für Unterschiede in der vergleichenden Effektivität zwischen den Therapiemöglichkeiten mit Fluorchinolonen und mit Aminoglykosid-Cephalosporin bei der Behandlung der BK. Fluorchinolone senken das Risiko für Augenbeschwerden und chemische Konjunktivitis, während Ciprofloxacin das Risiko für weisse korneale Präzipitate im Vergleich zur Aminoglykosid-Cephalosporin-Kombination erhöht.

Autoren: McDonald EM, Ram FS, Patel DV, McGhee CN. Korrespondenz: Elissa M McDonald, Department of Ophthalmology, New Zealand National Eye Centre, Faculty of Medical and Health Sciences, University of Auckland, Private Bag 92019, Auckland 1142, New Zealand. E-Mail: elissa_mcdonald@hotmail.com  Studie: Topical antibiotics for the management of bacterial keratitis: an evidence-based review of high quality randomised controlled trials. Quelle: Br J Ophthalmol. 2014 Apr 12. doi: 10.1136/bjophthalmol-2013-304660. [Epub ahead of print] Web: http://bjo.bmj.com/content/early/2014/04/12/bjophthalmol-2013-304660.abstract.

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur