Fachverlag und Nachrichtenagentur

Kombination von Vitrektomie und Lasertherapie bzw. Skleraplombe bei rhegmatogener Amotio gleich effektiv

SURGICAL RETINA Wien – mechentel news – Eine Studie zum Vergleich von Pars Plana Vitrektomie und 360°-Endolasertherapie mit Pars Plana Vitrektomie und ringförmiger Skleraplombe legten Christiane I. Falkner-Radler, Alexandra Graf und Susanne Binder aus dem ehemaligen Ludwig Boltzmann Institut für Retinologie und biomikroskopische Laserchirurgie an der Krankenanstalt Rudolfstiftung in Wien, Österreich, vor. Sie verglichen diese Verfahren zur Therapie einer primären rhegmatogenen Netzhautablösung in einer randomisierten Pilotstudie an 60 Patienten. Die Hauptzielkriterien waren die anatomische Erfolgsrate der Einzeloperationen sowie der letzte best-korrigierte Visus 6 Monate nach dem Eingriff. Als zusätzliche Faktoren wurden die Komplikationsraten, das Patientenbefinden, das refraktäre Ergebnis und der Makulastatus, erhoben durch Spektral-Domänen Kohärenztomographie, ausgewertet. Neben Unterschieden zwischen beiden Therapiegruppen hinsichtlich des Typs der Netzhautablösung, der Lokalisation der Retinaeinrisse (p = 0,0085) und der Wahl der intraokulären Tamponade (p < 0,0202), ergab sich kein signifikanter Unterschied zwischen den anatomischen Erfolgsraten der Einzelverfahren (93,33% in beiden Gruppen; p = 1,0) und der Sehschärfe bei der letzten Nachuntersuchung (≤ 0,3 logMAR [logarithm of minimum angle of resolution] mit 66,7% in der Endolaser-Gruppe gegenüber 40,0% in der Skleraplomben-Gruppe; p = 0,0514). Die Antworten in den Patientenbefragungen zeigten niedrigere Level eines Missbehagens in der Endolaser-Gruppe. Ein signifikanter Unterschied zwischen beiden Gruppen fand sich bei der Veränderung des refraktiven Fehlers nach der Operation (-0,02 ± 0,51 Dioptrien in der Laser-Gruppe gegenüber -0,88 ± 0,88 Dioptrien in der Skleraplomben-Gruppe; p = 0,0003). Die Autorinnen kommen somit in der elektronischen Vorabpublikation im Januar 2015 in den Acta Ophthalmologica zu dem Schluss, dass bei Patienten mit rhegmatogener Netzhautablösung eine primäre Vitrektomie kombiniert mit 360°-Endolasertherapie ebenso effektiv zu sein scheint wie die Kombination aus Vitrektomie und ringförmiger Skleraplombe. Dabei seien Vorteile hinsichtlich des Patientenempfindens und ein stabilerer postoperativer refraktiver Status möglich. (bs)

Autoren: Falkner-Radler CI, Graf A, Binder S. Korrespondenz: Christiane I. Falkner-Radler, MD, Department of Ophthalmology, The Ludwig Boltzmann Institute of Retinology and Biomicroscopic Laser Surgery, Rudolf Foundation Clinic, Juchgasse 25, 1030 Vienna, Austria. E-Mail: christiane.falkner-radler@wienkav.at. Studie: Vitrectomy combined with endolaser or an encircling scleral buckle in primary retinal detachment surgery: a pilot study. Quelle: Acta Ophthalmol. 2015 Jan 28. doi: 10.1111/aos.12663. [Epub ahead of print] Web: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/aos.12663/abstract.

© 2022  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur