Fachverlag und Nachrichtenagentur

Im Tiermodell durch gentechnisch kontinuierliche Gabe eines neurotrophen Faktors retinale Degeneration abgeschwächt

Hamburg – mechentel news – Die anhaltende intraokulare Verabreichung neurotropher Faktoren gehört zu den Strategien, die darauf abzielen, Therapien für derzeit unbehandelbare degenerative Netzhauterkrankungen zu etablieren. In der vorliegenden Studie analysierten Wanda Jankowiak et al. aus der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf in Deutschland die neuroprotektive Wirkung einer kontinuierlichen, auf neuralen Stammzellen (NS) basierenden, intraokulären Abgabe von ziliarem neurotrophem Faktor (CNTF) auf die Photorezeptorzellen bei der nclf-Maus, dem Tiermodell einer Variante der neurodegenerativen lysosomalen Speicherkrankheit, der spätinfantilen neuronalen Ceroid-Lipofuszinose (variant late infantile neuronal ceroid lipofuscinosis, vLINCL). Zu diesem Zweck wurden adhärent kultivierte neurale Stammzellen mit einem polycistronischen lentiviralen Vektor gentechnisch verändert, so dass zusammen mit einem Venus-Reportergen eine sekretable Variante des CNTF kodiert wird (CNTF-NS-Zellen). Für Kontrollexperimente wurden neurale Stammzellen (control-NS cells) mit einem Vektor modifiziert, der das Reportergen tdTomato kodiert. Klonale CNTF-NS- und Kontroll-NS-Linien wurden unter Einsatz Fluoreszenz aktivierter Zellsortierung hergestellt und in 14 Tage alte nclf-Mäuse zu Beginn der retinalen Degeneration intravitreal übertragen. Die übertragenen Zellen differenzierten sich vorrangig zu Astrozyten aus, die den Rückseiten der Linsen und der dem Glaskörper zugewandten Seite der Netzhaut anhafteten und die Transgene dauerhaft für mindestens sechs Wochen exprimierten, dem letzten Zeitpunkt nach der Transplantation, der analysiert wurde. Eine Integration der Spenderzellen in die Empfänger-Retina, eine weitergehende Proliferation der übertragenen Zellen oder unerwünschte Wirkungen der Spenderzellen auf die Morphologie der Empfängeraugen wurden nicht beobachtet. Quantitative Analysen der Empfänger-Retina zwei, vier und sechs Wochen nach der Zelltransplantation zeigten das Vorhandensein von signifikant mehr Photorezeptorzellen in Augen mit übertragenen CNTF-NS Zellen als in Augen mit übertragenen control-NS-Zellen. Die Autoren halten im Mai 2015 bei PLoS One fest, dass damit erstmalig gezeigt werden konnte, dass in einem Tiermodell der neuronalen Ceroid-Lipofuszinose eine kontinuierliche intraokulare Verabreichung eines neurotrophen Faktors die retinale Degeneration abschwächen kann. (bs)

Autoren: Jankowiak W, Kruszewski K, Flachsbarth K, Skevas C, Richard G, Rüther K, Braulke T, Bartsch U. Korrespondenz: Department of Ophthalmology, University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Hamburg, Germany. E-Mail: ubartsch@uke.uni-hamburg.de. Studie: Sustained Neural Stem Cell-Based Intraocular Delivery of CNTF Attenuates Photoreceptor Loss in the nclf Mouse Model of Neuronal Ceroid Lipofuscinosis. Quelle: PLoS One. 2015 May 20;10(5):e0127204. doi: 10.1371/journal.pone.0127204. eCollection 2015. Web: http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0127204.

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur