Fachverlag und Nachrichtenagentur

Nach erfolgreicher erster SLT beim Offenwinkelglaukom bringt auch eine zweite vergleichbare Ergebnisse

GLAUcOMa Pittsburgh – mechentel news – An der ophthalmologischen Abteilung des UPMC Eye Center in Pittsburgh, Pennsylvania in den USA untersuchten Julia Polat und Kollegen aus der West Virginia University bei Patienten mit Offenwinkelglaukom, bei denen bereits eine erfolgreiche 360° Selektive-Laser-Trabekulotomie durchgeführt worden war, den Effekt einer wiederholten 360° SLT hinsichtlich der Senkung des Intraokulardrucks (IOP). In die retrospektive Auswertung der Behandlungsunterlagen wurden 38 Augen von 38 Patienten mit Offenwinkelglaukom (primäres, Pseudoexfoliations- oder Pigmentglaukom) aufgenommen, welches durch medikamentöse Therapie nicht zu beherrschen war. Bei den Patienten waren zwei aufeinanderfolgende 360° SLT-Behandlungen durchgeführt worden, wobei die erste über einen Nachbeobachtungszeitraum von mindestens 6 Monaten als klinisch erfolgreich angesehen worden war und die zweite über mindestens 30 Tage nachbeobachtet worden war. Der mittlere IOP-Wert an jedem der postoperativen Termine (nach 1, 3, 6, 12, 18 und 24 Monaten) wurde mittels gepaartem t-Test zum Ausgangswert in Beziehung gesetzt. Die Veränderungen des IOP nach der initialen und der erneuten SLT wurden separat ausgewertet. Der mittlere (in Klammern die Standardabweichung) Ausgangswert des IOP vor der ersten SLT betrug 21,6 (4,8) mm Hg. Nach der ersten SLT lag der IOP während der Nachbeobachtungszeit mit mittleren Werten in den Monaten 1 bis 24 von 15,9 bis 18,6 mm Hg deutlich unter dem Ausgangswert. Der mittlere Ausgangswert des IOP vor der Wiederholungs-SLT lag bei 19,1 (3,9) mm Hg. Auch hier zeigte sich eine signifikante Absenkung des IOP gegenüber dem Ausgangswert in der 24monatigen Nachbeobachtungszeit mit mittleren IOP-werten zwischen 14,7 und 17,0 mm Hg. In der Kaplan-Meier-Überlebensanalyse zeigte sich eine längere mediane Überlebenszeit für die wiederholte im Vergleich zur initialen SLT. Erhöhte Risiken wurden bei der wiederholten SLT nicht beobachtet. In der elektronischen Vorabpublikation ihrer Arbeit im Februar 2016 beim British Journal of Ophthalmology halten die Autoren fest, dass eine erneute SLT die Kontrolle des IOP in Augen mit Offenwinkelglaukom wiederherstellen kann, bei denen zuvor bereits eine erfolgreiche erste SLT durchgeführt worden war. Die wiederholte SLT erreiche dabei vergleichbare Absolutwerte des IOP, wie sie bei der initialen SLT erreicht worden seien.

Autoren: Polat J, Grantham L, Mitchell K, Realini T. Korrespondenz: Dr Julia Polat, Department of Ophthalmology, UPMC Eye Center, 203 Lothrop St., Pittsburgh PA 15213, USA. E-Mail: jkpolat@gmail.com. Studie: Repeatability of selective laser trabeculoplasty. Quelle: Br J Ophthalmol. 2016 Feb 1. pii: bjophthalmol-2015-307486. doi: 10.1136/bjophthalmol-2015-307486. [Epub ahead of print] Web: http://bjo.bmj.com/content/early/2016/01/31/bjophthalmol-2015-307486.abstract.

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur