Fachverlag und Nachrichtenagentur

GOP weiterhin empfehlenswert beim rezidivierten oder Cisplatin-refraktären Keimzelltumor

Hamburg – mechentel news – Die Wirksamkeit der Kombinations-Chemotherapie (CTX) mit Gemcitabin, Oxaliplatin und Paclitaxel (GOP) wurde mit einer Gesamtansprechrate (overall response rate, ORR) von ungefähr 50% bei Patienten mit mehrmals rezidiviertem oder Cisplatin-refraktärem Keimzelltumor (germ cell cancer, GCC) oder beidem im Rahmen einer Phase-2-Studie festgestellt. Christoph Seidel vom Onkologischen Zentrum der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik (Onkologie, Hämatologie und Knochenmarktransplantation mit Sektion Pneumologie) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf in Hamburg und Kollegen von verschiedenen deutschen und schweizerischen Standorten analysierten die Wirksamkeit und Sicherheit von GOP in der routinemäßigen klinischen Praxis innerhalb eines Registers der German Testicular Cancer Study Group. Die Ergebnisse dieser im Dezember in der Fachzeitschrift Urologic Oncology erschienenen Studie waren gleichwertig verglichen mit den bisherigen Ergebnissen der Phase-2-Studie, und wiesen eine ausgeprägte Aktivität mit einer ORR von 44% und ein langfristiges Gesamtüberleben (overall survival, OS) von 21% der Patienten auf. Die Daten von Seidel et al. unterstützen die Empfehlung, GOP ± Rest-Tumor-Entfernung bei Patienten mit mehrfach refraktärem metastasierten GCC weiter einzusetzen. Insgesamt konnten 63 Patienten mit refraktärem GCC eingeschlossen werden, die GOP infolge des Fortschreitens unter Cisplatin-basierter Behandlung erhielten oder die nach hoch-dosierter CTX rezidivierten. Daten wie Patientencharakteristika, Ansprechrate, Toxizität, Progressionsfreiheit und OS wurden untersucht. Für eine weitergehende Risikoabschätzung wurden univariate und multivariate Analysen durchgeführt. GOP wurde von der zweiten bis hin zur achten Therapielinie (im Mittel vier) nach Cisplatin-basierter CTX eingesetzt. Die ORR betrug 44% wobei bei acht Patienten vollständige Remissionen (vier Patienten mit CTX plus zusätzlicher Rest-Tumor-Entfernung und vier Patienten nur mit CTX) und bei 19 von allen mit bestem Ansprechen bewertbaren Patienten partielle Remissionen erreicht wurden. Das mediane progressionsfreie Überleben und das OS betrug 4,0 (95% CI: 3,08-4,94) Monate beziehungsweise 13,3 (95% CI: 9,50-17,06) Monate. Ein langfristiges OS von mehr als zwei Jahren erzielten 13 Patienten (21%). Nebenwirkungen der Schweregrade 3 und 4, hauptsächlich Thrombozytopenie und Leukopenie, traten bei 29 Patienten auf.(ut)

Autoren: Seidel C, Oechsle K, Lorch A, Dieing A, Hentrich M, Hornig M, Grünwald V, Cathomas R, Meiler J, de Wit M, Bokemeyer C. Korrespondenz: Christoph Seidel, M.D., Department of Oncology, Hematology and Bone Marrow Transplantation With Section of Pneumology, University Medical Center Hamburg-Eppendorf, Hamburg, Germany. Electronic address: c.seidel@uke.de. Studie: Efficacy and safety of gemcitabine, oxaliplatin, and paclitaxel in cisplatin-refractory germ cell cancer in routine care-Registry data from an outcomes research project of the German Testicular Cancer Study Group. Quelle: Urol Oncol. 2015 Dec 11. pii: S1078-1439(15)00559-1. doi: 10.1016/j.urolonc.2015.11.007. [Epub ahead of print]. http://www.urologiconcology.org/article/S1078-1439(15)00559-1/abstract.

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur