Fachverlag und Nachrichtenagentur

Im Gefolge der MUTT I-Studie: Nachweis der verminderten Lebensqualität durch Visusverlust aufgrund von Pilzkeratitis

CORNEA San Francisco – mechentel news – Mycotic Ulcer Treatment Trial I (MUTT I) war eine doppelblinde, multizentrische, randomisierte, kontrollierte Studie, die ergab, dass topisches Natamycin zur Behandlung von Hornhautulzera durch Fadenpilze dem Wirkstoff Voriconazol überlegen ist. In der hier vorliegenden Studie bestimmen die Autoren Jennifer Rose-Nussbaumer et al. von der Francis I. Proctor Foundation der University of California in San Francisco, USA, Risikofaktoren für die mit einem geringen Visus verbundene Lebensqualität von Patienten mit mykotischer Keratitis. Das Indian visual function questionnaire (IND-VFQ) wurde nach 3 Monaten an die Teilnehmer der MUTT I Studie verteilt.Beziehungen zwischen Patienten- und Ulkus-Charakteristika und Teilbereichen des IND-VFQ Scores wurden mittels generalisierter Schätzgleichungen ausgewertet. Insgesamt wurden 323 Patienten in die Studie aufgenommen und 292 (90,4%) füllten das IND-VFQ nach 3 Monaten aus. Bei einer insgesamt möglichen Punktzahl von 100 lag der durchschnittliche VQF Score aller Teilnehmer bei 81,3 (Spannweite 0 – 100, Standardabweichung 23,6). Nach Korrektur für den Behandlungsarm führte jede logMar-Linie einer schlechteren Ausgangssehschärfe im betroffenen Auge zu einer durchschnittlichen Verringerung von 1,2 Punkten im VFQ nach 3 Monaten (95% KI -1,8 bis 0,6; p < 0,001). diejenigen, die eine therapeutische penetrierende Keratoplastik benötigten wiesen nach Korrektur für den Behandlungsarm im Durchschnitt eine Verminderung im VFQ-Score um 25,2 Punkte auf (95% KI -31,8 bis -18,5; p < 0,001). Studienteilnehmer, die nicht berufstätig waren, hatten im Durchschnitt ein um 28,5 Punkte niedrigeres Ergebnis im VFQ nach Korrektur für den Behandlungsarm (95% KI -46,9 bis -10,2; p = 0,002). Die Autoren stellen in der elektronischen Vorabpublikation im November 2015 beim British Journal of Ophthalmology fest, dass monokulare Visusverlust durch korneale Trübung aufgrund einer Pilzkeratitis die auf das Sehvermögen bezogene Lebensqualität vermindert. In Anbetracht der relativ hohen weltweiten Belastung durch Hornhauttrübung, sollte die Verbesserung der Behandlungsergebnisse von Hornhautinfektionen besondere Priorität im Gesundheitswesen haben.

Autoren: Rose-Nussbaumer J, Prajna NV, Krishnan T, Mascarenhas J, Rajaraman R, Srinivasan M, Raghavan A, Oldenburg CE, O‘Brien KS, Ray KJ, Porco TC, McLeod SD, Acharya NR, Keenan JD, Lietman TM. Korrespondenz: Jennifer Rose-Nussbaumer, UCSF/Proctor Foundation, 513 Parnassus, S334, San Francisco, CA 94143, USA. E-Mail: Jennifer.rose@ucsf.edu. Studie: Risk factors for low vision related functioning in the Mycotic Ulcer Treatment Trial: a randomised trial comparing natamycin with voriconazole. Quelle: Br J Ophthalmol. 2015 Nov 3. pii: bjophthalmol-2015-306828. doi: 10.1136/bjophthalmol-2015-306828. [Epub ahead of print] Web: http://bjo.bmj.com/content/early/2015/11/03/bjophthalmol-2015-306828.abstract.

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur