Fachverlag und Nachrichtenagentur

Sicherheit bilateraler intravitrealer Anti-VEGF-Behandlung am selben Tag gegeben

MEDICAL RETINA Philadelphia – mechentel news – Durga S. Borkar et al. vom Retina Service am Wills Eye Hospital in Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania, USA, untersuchten praxisnahe Schemata für bilateral am selben Tag durchgeführte intravitreale Injektionen von anti-vaskulärem endothelialen Wachstumsfaktor (anti-VEGF) und bestimmten die Rate von unilateraler und bilateraler Endophthalmitis nach den Injektionen. Für die retrospektive Kohortenstudie wurden die Aufzeichnungen einer grossen akademischen Privatpraxis elektronisch nach allen Terminen durchsucht, bei denen zwischen dem 1. April 2012 und dem 21. August 2017 bilaterale intravitreale Anti-VEGF-Injektionen bei Patienten mit der Diagnose neovaskuläre altersbedingte Makuladegeneration, diabetisches Makulaödem oder retinaler Venenverschluss durchgeführt wurden. Demografische Daten und die Indikation für die Injektion wurden für jeden Patienten und jeden Termin festgehalten. Die Akten von Patienten mit Endophthalmitis wurden überprüft und Angaben zur Aufnahmeuntersuchung, Kulturbefunden und visuellen Ergebnissen wurden gesammelt. Während des Studienzeitraums wurden an 50.906 Terminen bei 5.890 Patienten insgesamt 101.932 bilaterale intravitreale Anti-VEGF-Injektionen am selben Tag durchgeführt. Das mittlere Alter der Patienten in dieser Kohorte betrug 74,2 Jahre und 60,6% der Patienten waren weiblich. Die zwei häufigsten Injektionsindikationen waren die neovaskuläre altersbedingte Makuladegeneration (54,3% der Patienten) und das diabetische Makulaödem (35,4% der Patienten). Achtundzwanzig Fälle von Endophthalmitis (0,027% der Gesamtzahl der Injektionen) traten während des Studienzeitraums auf. Es gab keine Fälle von bilateraler Endophthalmitis und bei keinem Patienten trat mehr als eine Endophthalmitis auf. Die Autoren fassen in der Oktober-Ausgabe 2018 des American Journal of Ophthalmology zusammen, dass in der grossen Kohorte von Patienten, die sich am gleichen Tag bilateralen intravitrealen Anti-VEGF-Injektionen unterzogen hatten, die Gesamtrate der unilateralen Endophthalmitis niedrig und mit früheren Studien über unilaterale Injektionen vergleichbar war. Darüber hinaus gab es keine Fälle von bilateraler Endophthalmitis. Somit würden diese Ergebnisse die Sicherheit einer bilateralen intravitrealen Anti-VEGF-Behandlung am selben Tag unterstützen. (bs)

Autoren: Borkar DS, Obeid A, Su DC, Storey PP, Gao X, Regillo CD, Kaiser RS, Garg SJ, Hsu J; Wills Post Injection Endophthalmitis (PIE) Study Group. Korrespondenz: Jason Hsu, Retina Service, Wills Eye Hospital, 840 Walnut St, Suite 1020, Philadelphia, PA 19107, USA. E-Mail: jhsu@midatlanticretina.com Studie: Endophthalmitis Rates after Bilateral Same-Day Intravitreal Anti-Vascular Endothelial Growth Factor Injections. Quelle: Am J Ophthalmol. 2018 Oct;194:1-6. doi: 10.1016/j.ajo.2018.06.022. Web: https://www.ajo.com/article/S0002-9394(18)30326-X/abstract

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur