Fachverlag und Nachrichtenagentur

Kombinationstherapie bei überaktiver Blase ist den Monotherapien überlegen

PROSTATE München – mechentel news – Eine überaktive Blase ist definiert als Harndrang mit erhöhter Tagesfrequenz und Nykturie, die nicht durch eine nachgewiesene Infektion oder andere offensichtliche Pathologien verursacht wird. Zu den Optionen einer Pharmakotherapie zählen Antimuskarinika, einschließlich Solifenacin und Beta-3-Adrenozeptor-Agonisten. In der bisherigen Literatur werden für Mirabegron und Solifenacin jeweils verschiedene Wirkmechanismen vermutet, wobei eine gleichzeitige Verabreichung beider Wirkstoffe anscheinend keine Auswirkung auf ihre Pharmakokinetik hat. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass eine Kombinationsbehandlung über 12 Wochen zu einer verbesserten Wirksamkeit führt, ohne das Sicherheitsprofil im Vergleich zur Monotherapie wesentlich zu beeinträchtigen. Das internationale Autorenteam um Christian Gratzke von der Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland, führte eine Phase-III-Studie durch, in der die Kombination von Solifenacin (5 mg) und Mirabegron (50 mg) analysiert und eine höhere Wirksamkeit gegenüber den jeweiligen Monotherapien belegt wurde. Das Durchschnittsalter der Probanden betrug 60 Jahre und 80% der Patienten waren weiblich. Nach der in der Oktober-Ausgabe 2018 des Fachjournals European Urology erschienenen Publikation ist diese innovative Kombination eine Behandlungsoption, die von Ärzten in Betracht gezogen werden sollte. (mm/bs)

Autoren: Gratzke C, van Maanen R, Chapple C, Abrams P, Herschorn S, Robinson D, Ridder A, Stoelzel M, Paireddy A, Yoon SJ, Al-Shukri S, Rechberger T, Mueller ER. Korrespondenz: Christian Gratzke, University-Hospital Grosshadern, Ludwig-Maximilians-University Munich, Marchioninistrasse, 81377 Munich, Germany. E-Mail: christian.gratzke@med.uni-muenchen.de Studie: Long-term Safety and Efficacy of Mirabegron and Solifenacin in Combination Compared with Monotherapy in Patients with Overactive Bladder: A Randomised, Multicentre Phase 3 Study (SYNERGY II). Quelle: Eur Urol. 2018 Oct;74(4):501-509. doi: 10.1016/j.eururo.2018.05.005. Web: https://www.europeanurology.com/article/S0302-2838(18)30352-X/abstract

Kommentar Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Kombination von Mirabegron (50 mg) und Solifenacin (5 mg) eine wirksame Behandlung der überaktiven Blase darstellt und die Therapie über 12 Monate gut vertragen wurde. Die Kombination führte zu Verbesserungen im Vergleich zu jeder Monotherapie. (mm/bs)

Autor: Dr. med. Dr. rer. nat. Marco Moschini, Assistenzarzt Klinik für Urologie, LUKS.
Art der Antibiotika-Prophylaxe bei Prostata-Biopsie
je nach Risikoprofil der Patienten

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur