Fachverlag und Nachrichtenagentur

Botulinumtoxin Typ A als Therapieoption bei schwerem Trockenen Auge

SICCA Seoul – mechentel news – Am Chung-Ang University Hospital des College of Medicine in Seoul, Südkorea, untersuchten Min G. Choi et al. die Auswirkungen der Injektion von Botulinumtoxin Typ A (BTX-A) auf Anzeichen, Symptome und Zytokinspiegel in der Tränenflüssigkeit bei Patienten mit persistierendem Trockenen Auge (DED). Für die prospektive Studie wurden Patienten mit anhaltender DED in eine BTX-A- (Gruppe A) oder Kontrollgruppe (Gruppe B) randomisiert. Den Patienten wurde im mittleren Abschnitt der oberen und unteren Augenlider BTX-A oder normale Kochsalzlösung injiziert. Vor sowie 2 Wochen, 1 Monat, 2 Monaten und 4 Monaten nach der Injektion wurden die Anzeichen für Trockenes Auge erhoben, die Tränenfilm-Aufrisszeit (TBUT) bestimmt und der Schirmer-I-Test und eine Hornhautfluorescein-Färbung (CFS) durchgeführt. Darüber hinaus wurden die Symptome sowie der Augenoberflächenkrankheitsindex (OSDI) und die Häufigkeit der Anwendung von entsprechenden Benetzungsmitteln erhoben. Die Spiegel der Matrix-Metalloproteinase(MMP)-9 und des Serotonins in der Tränenflüssigkeit wurden vor und 1 Monat nach der Injektion bestimmt. Zweiundfünfzig Augen von 26 Patienten (Durchschnittsalter 57,7 Jahre) wurden eingeschlossen. Die TBUT war in der Gruppe A nach 2 Wochen und 1 Monat länger. Auch die Schirmer-I-Test- und OSDI-Werte waren in Gruppe A über bis zu 2 Monate besser. Die CFS-Grade waren in Gruppe A über 4 Monate signifikant niedriger. Die Varianzanalysen mit Messwiederholungen (rmANOVA) zeigten im Zeitverlauf signifikante Unterschiede zwischen den beiden Gruppen für den Schirmer-I-Test (p = 0,002), CFS (p = 0,025), OSDI (p = 0,020) und die Häufigkeit der Anwendung von Benetzungsmitteln (p = 0,029). Die MMP-9-Umwandlungsrate der Gruppe A (76,92%) war signifikant höher als die der Gruppe B (38,46%; p = 0,005). Der Serotoninspiegel in Gruppe A verringerte sich von 2,76 auf 1,73/ml (p < 0,001). Während der Studie wurden keine Komplikationen beobachtet. Die Autoren kommen in der Februar-Ausgabe 2019 von Graefe‘s Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology zu dem Fazit: Die BTX-A-Injektion in den medialen Teil des Augenlids verbessert die Zeichen und Symptome des Trockenen Auges und senkt den Zytokinspiegel der Tränenflüssigkeit. BTX-A sei somit eine potenzielle Behandlungsoption für Patienten mit anhaltender DED. (bs)

Autoren: Choi MG, Yeo JH, Kang JW, Chun YS, Lee JK, Kim JC. Korrespondenz: Jae Chan Kim, Department of Ophthalmology, Chung-Ang University Hospital, College of Medicine, Seoul, South Korea. E-Mail: jck50ey@daum.net Studie: Effects of botulinum toxin type A on the treatment of dry eye disease and tear cytokines. Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2019 Feb;257(2):331-338. doi: 10.1007/s00417-018-4194-3. Web: https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00417-018-4194-3

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur