Fachverlag und Nachrichtenagentur

Netarsudil/Latanoprost als Fixkombination für erhöhten Augeninnendruck: Dreimonatsdaten aus einer randomisierten Phase-III-Studie

GLAUCOMA Durham – mechentel news – Ziel dieser Studie von Sanjay Asrani aus der Duke University School of Medicine in Durham, North Carolina, USA und Kollegen war der Vergleich der Wirksamkeit und Sicherheit eines Kombinationspräparates aus dem Rho-Kinase-Inhibitor Netarsudil und Latanoprost vs. Monotherapie mit Netarsudil oder Latanoprost auf die Senkung des erhöhten Augeninnendruckes. Hierfür wurde eine dreimonatige primäre Endpunktanalyse einer randomisierten, doppelblinden klinischen Phase-3-Studie erhoben. Erwachsene mit Offenwinkelglaukom oder erhöhtem Augeninnendruck (medikamentös unbehandelter Augeninnendruck [IOD] >20 und <36 mmHg um 8:00 Uhr morgens) wurden randomisiert, um einmal täglich (am Abend) Netarsudil/Latanoprost als Fixkombination, Netarsudil 0,02% oder Latanoprost 0,005% für bis zu 12 Monate zu erhalten. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt war der mittlere IOD um 8:00 Uhr, 10:00 Uhr und 16:00 Uhr in Woche 2, Woche 6 und Monat 3. Der mittlere behandelte IOD lag zwischen 14,8-16,2 mmHg für die Netarsudil/Latanoprost-Fixkombination , 17,2-19,0 mmHg für Netarsudil und 16,7-17,8 mmHg für Latanoprost. Das Kombinationspräparat mit Netarsudil/Latanoprost erfüllte die Kriterien für die Überlegenheit gegenüber jeder aktiven Komponente zu allen neun Zeitpunkten (alle p < 0,0001) und senkte den IOD um weitere 1,8-3,0 mmHg vs. Netarsudil und weitere 1,3-2,5 mmHg vs. Latanoprost. Im dritten Monat betrug der Anteil der Patienten, die den mittleren täglichen IOD ≤15 mmHg erreichten, 43,5% für Netarsudil/Latanoprost Kombinationstherapie, 22,7% für Netarsudil und 24,7% für Latanoprost. Es wurde kein behandlungsbedingtes schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (UE) gemeldet; behandlungsbezogene systemische UEs waren minimal. Das häufigste okuläre unerwünschte Ereignis war die konjunktivale Hyperämie (Netarsudil/Latanoprost Kombination, 53,4%; Netarsudil, 41,0%; Latanoprost, 14,0%), die bei 7,1% (Netarsudil/Latanoprost Kombination), 4,9% (Netarsudil) und 0% (Latanoprost) der Patienten zu einem Behandlungsabbruch führte. Daraus schliessen die Autoren in ihrem Paper, das in der elektronischen Vorab-Publikation im Juni 2019 des Fachmagazins AMERICAN JOURNAL OF OPHTHALMOLOGY erschienen ist, dass die einmal tägliche Kombination Netarsudil/Latanoprost IOD-Reduktionen zeigte, die Netarsudil und Latanoprost statistisch und klinisch über alle neun Zeitpunkte bis zum dritten Monat hinweg überlegen waren, bei akzeptabler okulärer Sicherheit. (bg)

Autoren: Asrani S1, Robin AL2, Serle JB3, Lewis RA4, Usner DW5, Kopczynski CC6, Heah T6; Mercury-1 Study Group., Korrespondenz: 1 Duke University School of Medicine, Durham, North Carolina, USA. Electronic address: sanjay.asrani@duke.edu., 2 Wilmer Institute and Bloomberg School of Public Health, Johns Hopkins University, Baltimore, Maryland, USA and Kellogg Eye Center, University of Michigan, Ann Arbor, Michigan, USA., 3 Icahn School of Medicine at Mount Sinai School, New York, New York, USA., 4 Aerie Pharmaceuticals, Inc., Irvine, California, USA; Bedminster, New Jersey, USA; and Durham, North Carolina, USA; Sacramento Eye Consultants, Sacramento, California, USA., 5 Statistics & Data Corporation, Tempe, Arizona, USA., 6 Aerie Pharmaceuticals, Inc., Irvine, California, USA; Bedminster, New Jersey, USA; and Durham, North Carolina, USA., Studie: Netarsudil/Latanoprost Fixed-Dose Combination for Elevated Intraocular Pressure: 3-Month Data From a Randomized Phase 3 Trial., Quelle: Am J Ophthalmol. 2019 Jun 20. pii: S0002-9394(19)30284-3. doi: 10.1016/j.ajo.2019.06.016. [Epub ahead of print], Web: Am J Ophthalmol. 2019 Jun 20. pii: S0002-9394(19)30284-3. doi: 10.1016/j.ajo.2019.06.016. [Epub ahead of print]

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur