Fachverlag und Nachrichtenagentur

Weniger Makula-Shift durch Einsatz schwerer Flüssigkeit bei Therapie von Netzhautablösungen

 

SURGICAL RETINA Sankt Gallen – mechentel news – In einer prospektiven, randomisierten Studie untersuchten Josef Gruber et al. aus der Augenklinik des Kantonsspitals St. Gallen, Schweiz, den Effekt des intraoperativen Einsatzes schwerer Flüssigkeit auf die Netzhautverschiebung nach Behandlung einer Netzhautablösung. In die Studie wurden Patienten aufgenommen, bei denen eine Pars-Plana-Vitrektomie wegen rhegmatogener Netzhautablösung durchgeführt wurde. Dabei wurden sie in zwei Gruppen randomisiert: Gruppe A umfasste Patienten, bei denen während des Verfahrens schwere Flüssigkeit verwendet wurde, und Gruppe B umfasste solche, bei denen keine schwere Flüssigkeit eingesetzt wurde. Die Patienten beider Gruppen wurden nach 3 Wochen und nach 6 Wochen nachuntersucht. Dabei wurden Fundus-Autofluoreszenz-Bilder (FAF-Bilder) angefertigt, um die Netzhautrotation sichtbar zu machen. Hauptzielparameter war die postoperative Makula-Verschiebung, visualisiert mittels FAF. Insgesamt wurden 50 Augen von 49 Patienten eingeschlossen. Bei insgesamt 17 Patienten (34%) wurde eine Netzhautverschiebung beobachtet. Patienten, bei denen während des Eingriffs schwere Flüssigkeit verwendet wurde, zeigten nach der Operation eine signifikant geringere Makula-Verschiebung (p = 0,049). Es bestand ein starker Zusammenhang zwischen Netzhautverschiebung und postoperativen Symptomen einer Metamorphopsie. Zehn von 17 Patienten mit Netzhautverschiebung berichteten über Sehstörungen (p < 0,001). Die Autoren schlussfolgern in der Mai-Ausgabe 2019 des Fachjournals OPHTHALMOLOGY RETINA, dass die intraoperative Verwendung von schwerer Flüssigkeit mit einem geringeren Auftreten einer Netzhautverschiebung nach der Behandlung einer Netzhautablösung verbunden zu sein scheint. (bs)

Autoren: Guber J, Schawkat M, Lang C, Scholl HPN, Valmaggia C. Korrespondenz: Josef Guber, MD, Eye Clinic, Cantonal Hospital Sankt Gallen, Rorschacherstrasse 95, CH-9007 Sankt Gallen, Switzerland. E-Mail: josef_guber@hotmail.com Studie: How to Prevent Retinal Shift after Rhegmatogenous Retinal Detachment Repair: A Prospective, Randomized Study. Quelle: Ophthalmol Retina. 2019 May;3(5):417-421. doi: 10.1016/j.oret.2019.01.010. Web: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S2468653018305906

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur