Fachverlag und Nachrichtenagentur

Die zunehmende Belastung durch Myopie in Israel bei jungen Erwachsenen über eine Generation: Analyse prädisponierender Faktoren

 

PEDIATRICS & STRABISM Haifa – mechentel news – Ziel dieser Studie von Yinon Shapira aus dem Department of Ophthalmology, Rambam Health Care Campus in Haifa, Israel und Kollegen war die Ermittlung der Tendenzen der Myopieprävalenz bei jungen Erwachsenen in Israel über etwa eine Generation sowie der damit verbundenen Faktoren und der unterschiedlichen Auswirkungen dieser Faktoren auf die Myopieprävalenz in dieser Region im Zeitverlauf. 104689 fortlaufende Personen im Alter von 16 bis 19 Jahren, die zwischen 1971 und 1994 geboren wurden und noch nicht in die israelische Armee eingetreten waren, aber den medizinischen Profilierungsprozess abgeschlossen hatten, wurden in diese retrospektive Querschnittsstudie einbezogen. Unter Verwendung von Daten, die in einem Rekrutierungszentrum in Nordisrael gesammelt wurden, wurde die Prävalenz der Myopie über die Zeit geschätzt und eine polynome Regressionsanalyse durchgeführt, um die Signifikanz nichtlinearer Trends zu bewerten. Zusammenhänge von demografischen und sozioökonomischen Faktoren mit Myopie wurden bewertet und Trends über die Zeit unter Verwendung einer faktoriellen logistischen Regression analysiert. Das primäre Ergebnismass waren Faktoren, die mit der Prävalenz der Myopie im Laufe der Zeit assoziiert waren. Das sekundäre Ergebnismass war eine Beschreibung der Veränderung der Myopieprävalenz über die Zeit. Die Prävalenz der Myopie stieg über 24 Jahre um das 1,284-fache von 20,4% bei den zwischen 1971 und 1982 geborenen Teilnehmern auf 26,2% bei den zwischen 1983 und 1994 geborenen Teilnehmern. Ein ziemlich ähnlicher Anstieg wurde bei den Männern beobachtet (von 17,9% auf 22,7%) und Frauen (von 23,9% auf 30,8%). Folgende Faktoren wurden im Zusammenhang mit Kurzsichtigkeit festgestellt: jüngeres Geburtsdatum, weibliches Geschlecht, mehr Bildungsjahre, das älteste Kind sein, nicht-israelische ethnische Herkunft und städtischer Wohnsitz. Es gab jedoch im Laufe der Zeit signifikante Trends bei den Auswirkungen einiger dieser Faktoren, insbesondere eine Abschwächung der Unterschiede zwischen Teilnehmern verschiedener Religionen in den letzten Geburtsjahren. Die meisten dieser Assoziationen und Trends wurden sowohl bei Männern als auch bei Frauen mit einigen geschlechtsspezifischen Abweichungen getrennt beobachtet. Einwanderer aus Äthiopien, die in Israel aufwuchsen, zeigten mit grösserer Wahrscheinlichkeit Kurzsichtigkeit als diejenigen, die in einem höheren Alter ankamen. Daraus schliessen die Autoren in ihrem Paper, das in der Juni-Ausgabe des Fachmagazins OPHTHALMOLOGY erschienen ist, dass diese Studie eine Zunahme der Myopieprävalenz und der möglichen Assoziationen von urbanisierungs- und hochschulbezogenen Faktoren zwischen verschiedenen Teilpopulationen und das Risiko für die Entstehung von Myopie zeigte. (bg)

Autoren: Shapira Y1, Mimouni M2, Machluf Y3, Chaiter Y4, Saab H4, Mezer E5., Korrespondenz: 1 Department of Ophthalmology, Rambam Health Care Campus, Haifa, Israel., 2 Department of Ophthalmology, Rambam Health Care Campus, Haifa, Israel; Bruce and Ruth Rappaport Faculty of Medicine, Technion, Israel Institute of Technology. Electronic address: michael@intername.co.il., 3 Israel Defense Forces, Medical Corps, Israel; Shamir Research Institute, University of Haifa, Kazerin, Israel.,4 Israel Defense Forces, Medical Corps, Israel.,5 Department of Ophthalmology, Rambam Health Care Campus, Haifa, Israel; Bruce and Ruth Rappaport Faculty of Medicine, Technion, Israel Institute of Technology., Studie: The Increasing Burden of Myopia in Israel among Young Adults over a Generation: Analysis of Predisposing Factors., Quelle: Ophthalmology. 2019 Jun 29. pii: S0161-6420(18)33179-8. doi: 10.1016/j.ophtha.2019.06.025. [Epub ahead of print], Web: https://www.aaojournal.org/article/S0161-6420(18)33179-8/fulltext

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur