Fachverlag und Nachrichtenagentur

Retrospektiver Therapievergleich bei Akanthamöben-Keratitis

 

CORNEA Lavinaio – mechentel news – Vincenzo Papa vom italienischen Pharmaunternehmen SIFI S.p.A. untersuchte zusammen mit klinischen Kollegen aus Italien und dem Vereinigten Königreich die Ergebnisse verschiedener topischer Antiamöbentherapien (AAT) bei Akanthamöben-Keratitis (AK) und stellten detaillierte Outcome-Daten der Patienten zusammen. Sie führten dazu eine retrospektive Kohortenstudie mit 227 Patienten durch, die zwischen dem 25. Juli 1991 und dem 10. August 2012 eine AK entwickelten. Die Einschlusskriterien umfassten eine vollständige Aufzeichnung der AAT-Behandlung sowohl für den primären Endpunkt einer Heilungsrate nach 12 Monaten als auch für den sekundären Endpunkt der Snellen-Sehschärfe ≤6/24 und/oder des chirurgischen Eingriffs. Bei der Analyse kam ein multivariables Regressionsmodell zum Einsatz, um die Unterschiede in den Charakteristika der Erkrankung zum Ausgangszeitpunkt sowohl für den primären als auch für den sekundären Endpunkt auszugleichen, wobei für andere Endpunkte unbereinigte Analysen durchgeführt wurden. Die Probanden wurden für die Analyse sowohl nach der zu Studienbeginn durchgeführten AAT, als auch nach sich gegenseitig ausschliessenden AAT (Patienten, die mit allen Medikamenten in jeder Gruppe therapiert worden waren und die für einige Zeit keine anderen Medikamenten erhalten hatten) kategorisiert. Diese AAT-Kategorien waren PHMB-Monotherapie, PHMB + Diamidin, PHMB + Chlorhexidin + Diamidin, Diamidin-Monotherapie und andere AAT. Die Auswertung der AAT zu Studienbeginn ergab keinen nennenswerten Unterschied zwischen den Therapien für eine medizinische Heilung nach 12 Monaten in 60,79% (138/227) und für ein schlechtes Behandlungsergebnis in 49,34% (112/227) der Fälle. Bei der Analyse von sich gegenseitig ausschliessende AATs lieferte die PHMB-Monotherapie die besten Ergebnisse. Die Autoren wiesen auf den Bias hin, dem diese Ergebnisse unterliegen und der eine sorgfältige Interpretation erfordere. Die Gesamtheilungsrate für die 214 Patienten mit verschiedenen Outcome-Ergebnissen betrug 94,27% (214/227), die durchschnittliche Zeitspanne bis zur Heilung 5 Monate (IQR 3,25-9,00 Monate) mit einer Range von 1 bis 26,24 Monaten. Die Autoren halten in der elektronischen Vorabpublikation im August 2019 beim BRITISH JOURNAL OF OPHTHALMOLOGY fest, dass die Monotherapie mit 0,02% PHMB zur Erstbehandlung der AK genauso wirksam ist wie die Biguanid-Diamidin-Kombinationstherapie. Eine Chlorhexidin-Monotherapie war zu selten, um Vergleichswerte zu ermitteln. Diese Ergebnisdaten seien die detailliertesten, die derzeit zur Verfügung ständen. (bs)

Autoren: Papa V, Rama P, Radford C, Minassian DC, Dart JKG. Korrespondenz: Professor John K G Dart, Corneal & External Diseaae, Moorfields Eye Hospital NHS Foundation Trust, London EC1V 2PD, UK. E-Mail: J.Dart@ucl.ac.uk Studie: Acanthamoeba keratitis therapy: time to cure and visual outcome analysis for different antiamoebic therapies in 227 cases. Quelle: Br J Ophthalmol. 2019 Aug 10. pii: bjophthalmol-2019-314485. doi: 10.1136/bjophthalmol-2019-314485. [Epub ahead of print] Web: https://bjo.bmj.com/content/early/2019/08/09/bjophthalmol-2019-314485.long

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur