Fachverlag und Nachrichtenagentur

Langfristige Sehstörungen nach Pars-Plana-Vitrektomie aufgrund Ablatio mit Makulabeteiligung

SURGICAL RETINA St. Gallen- Das Autorenteam um Josef Guber aus der Augenklinik am Kantonsspital St. Gallen in der Schweiz untersuchte die langfristigen Veränderungen durch postoperative Netzhautverschiebung nach Pars-Plana-Vitrektomie zur Therapie einer Ablatio retinae mit Makulabeteiligung. In der retrospektiven Studie wurden Patienten mit Netzhautverschiebung nach Pars-Plana-Vitrektomie aufgrund rhegmatogener Netzhautablösung (RRD) 3 Wochen und 12 Monate postoperativ untersucht. Es wurden Fundus-Autofluoreszenzbilder erstellt, um die Netzhautrotation sichtbar zu machen. Die bestkorrigierte Sehschärfe wurde gemessen und die Metamorphopsie unter Verwendung des Amsler-Gitters bewertet. Neun Patienten mit postoperativer Netzhautverschiebung wurden in die Studie eingeschlossen. Die Netzhautverschiebung nahm bei diesen Patienten nach 12 Monaten im Durchschnitt um 1,07° signifikant ab (p = 0,002). Allerdings klagten nach 12 Monaten mehr Patienten über Sehstörungen (Odds Ratio für Veränderung = 3,0; 95% Konfidenzintervall 0,24 bis 157,49). Der Hauptgrund war die Neubildung einer epiretinalen Membran. Es wurde keine Veränderung der Sehschärfe beobachtet (p = 0,16). Die Autoren kommen in der elektronischen Vorabpublikation bei GRAEFE’S ARCHIVE FOR CLINICAL AND EXPERIMENTAL OPHTHALMOLOGY im November 2020 zu dem Ergebnis, dass die postoperative Netzhautverschiebung nach Operation einer rhegmatogener Netzhautablösung über einen Zeitraum von einem Jahr abnimmt. Während die Netzhautverschiebung die Hauptursache für Metamorphopsie in der frühen postoperativen Phase ist, ist die Bildung eines epiretinalen Membran der Hauptgrund für eine langfristige Sehstörung.(bs)

Autoren: Guber J, Schawkat M, Scholl HPN, Guber I, Valmaggia C. Korrespondenz: Josef Guber, Eye Clinic, Cantonal Hospital Sankt Gallen, Rorschacherstrasse 95, 9007, St. Gallen, Switzerland. E-Mail: josef_guber@hotmail.com Studie: Long-term outcome of macular shift after retinal detachment repair. Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2020 Nov 25. doi: 10.1007/s00417-020-05019-6. Epub ahead of print. PMID: 33237392. Web: https://link.springer.com/article/10.1007/s00417-020-05019-6

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur