Fachverlag und Nachrichtenagentur

Retinale Sauerstoffsättigung während der Therapie des diabetischen Makulaödems mit Aflibercept

 

MEDICAL RETINA Jena – Die Forscher interessierte die Auswirkung einer Anti-VEGF-Therapie bei diabetischem Makulaödem (DME) auf die retinale Sauerstoffsättigung (O2S) und ihre Korrelation mit funktionellen und anatomischen Veränderungen des Netzhautgewebes. Dazu führten Somar M. Hasan, Martin Hammer und Daniel Meller aus der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Jena, Deutschland, eine interventionelle prospektive Einzelgruppenstudie durch. Eingeschlossen wurden 10 Augen von 10 Patienten mit visuell signifikantem DME, die 5 Monate lang alle 4 Wochen Aflibercept intravitreal erhielten, gefolgt von 3 Injektionen alle 8 Wochen. Kontrolluntersuchungen der Patienten fanden monatlich statt. Dabei wurden jeweils der Visus (VA), die zentrale Netzhautdicke (CRT), die arterielle (aO2S) und die venöse (vO2S) retinale Sauerstoffsättigung sowie die arterio-venöse Differenz (AVdO2S) bestimmt. Veränderungen nach der 5. Injektion (V6) und beim letzten Follow-up (V12) wurden untersucht. Korrelationen verschiedener Parameter wurden analysiert. Im Ergebnis änderte sich die aO2S nicht, während die vO2S abnahm (von durchschnittlich 62,2 vor der Intervention auf 57,2 bei V6; p = 0,03). Diese blieb bis V12 unverändert bei 59,4 (p = 0,2). Begleitet wurde dieses von einem Anstieg der AVdO2S (von durchschnittlich 40,8 vor Intervention auf 44,8 bei V6, p = 0,03), gefolgt von einer nicht signifikanten Abnahme der AVdO2S auf 41,8 bei V12 (p = 0,06). Es fand sich keine Korrelation zwischen BCVA und aO2S. Allerdings zeigte sich eine leichte Korrelation zwischen BCVA und sowohl vO2S als auch AVdO2S (r = -0,2; p = 0,035 bzw. r = 0,185; p = 0,05). Keine Korrelation ergab sich zwischen CRT und aO2S, vO2S oder AVdO2S. Die Autoren fassen in der elektronischen Vorab-Publikation bei GRAEFE’S ARCHIVE FOR CLINICAL AND EXPERIMENTAL OPHTHALMOLOGY im September 2021 zusammen, dass sie während der festgelegten DME-Therapie mit intravitrealem Aflibercept über 11 Monate eine Reduktion der venösen retinalen Sauerstoffsättigung und eine Zunahme die arterio-venöse Differenz beobachteten, die mit der bestkorrigierten Sehschärfe, nicht aber mit der zentralen Netzhautdicke korrelierten. Dieses könnte nach Ansicht der Autoren durch einen erhöhten Verbrauch von O2 in der zentralen Netzhaut und möglicherweise durch einen Reperfusionsprozess erklärt werden. (bs)

Autoren: Hasan SM, Hammer M, Meller D. Korrespondenz: Somar M. Hasan, Department of Ophthalmology, Jena University Hospital, Am Klinikum 1, 07747, Jena, Germany. E-Mail: Somar.Hasan@med.uni-jena.de Studie: Changes of retinal oxygen saturation during treatment of diabetic macular edema with a pre-defined regimen of aflibercept: a prospective study. Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2021 Sep 1. doi: 10.1007/s00417-021-05319-5. Epub ahead of print. PMID: 34468834. Web: https://link.springer.com/article/10.1007/s00417-021-05319-5

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur