Fachverlag und Nachrichtenagentur

Vergleich von Indocyaningrün-Angiographie und Swept-Source-OCTA bei Uveitis posterior

 

UVEITIS Bern – Aus der Universitätsaugenklinik des Inselspitals Bern, Schweiz, legen Meng Tian et al. einen Vergleich der Indocyaningrün-Angiographie (ICGA) und der Swept-Source-Weitfeld-Optische-Kohärenztomographie-Angiographie (ss-OCTA) für die Beurteilung von Patienten mit hinterer Uveitis vor. Bei konsekutiven Patienten mit Uveitis posterior wurden ss-OCTA-Bilder von 5 x 12 x 12 mm oder 2 x 15 x 9 mm erstellt, die ungefähr 70 bis 90 Grad der Netzhaut abdeckten. Die Choriokapillar- und Choroidalschichten wurden mit ICGA-Befunden verglichen. Insgesamt wurden 68 Augen von 41 Patienten eingeschlossen (Durchschnittsalter 47,2 Jahre; 58,5% weiblich). Bei 23 (34%) waren Läsionen in der OCTA sichtbar, die nicht in der ICGA erkennbar waren. Umgekehrt zeigten von den 45 Augen mit deutlich erkennbaren Läsionen in der ICGA 22 (49%) beziehungsweise 21 (47%) keine entsprechenden Bereiche mit Flussdefizit in der OCTA im Bereich der Choriokapillar- und der Choriodalschicht. Die Läsionsgrösse korrelierte stark zwischen ICGA- und OCTA-Choriokapillar- (r = 0,99; p ≤ 0,0001) bzw. Choroidalschicht (r = 0,99; p ≤ 0,0001). Die durchschnittliche Läsionsgrösse auf den späten Bild-Frames der ICGA (8,45 mm²) war grösser im Vergleich zur Läsionsgrösse in den OCTA-Choriokapillar- (7,98 mm²; p ≤ 0,0001) beziehungsweise den Choroidalschicht-Scans (7,69 mm²; p = 0,002). Die Läsionsgrösse im OCTA-Choriokapillar-Scan war signifikant grösser als im OCTA-Choroidalschicht-Scan (p ≤ 0,0001). Die Autoren kommen in der Mai-Ausgabe 2022 des Fachjournals FRONTIERS IN MEDICINE (LAUSANNE) zu dem Ergebnis, dass die Swept-Source-Weitfeld-Optische-Kohärenztomographie-Angiographie ein vielversprechendes Instrument zur Beurteilung von Patienten mit posteriorer Uveitis sein kann und die ICGA in Zukunft bis zu einem gewissen Grad ersetzen könnte. (bs)

Autoren: Tian M, Zeng G, Tappeiner C, Zinkernagel MS, Wolf S, Munk MR. Korrespondenz: Marion R. Munk, Department of Ophthalmology, Inselspital, Bern University Hospital, University of Bern, Bern, Switzerland. E-Mail: marion_munk@hotmail.com Studie: Comparison of Indocyanine Green Angiography and Swept-Source Wide-Field Optical Coherence Tomography Angiography in Posterior Uveitis. Quelle: Front Med (Lausanne). 2022 May 2;9:853315. doi: 10.3389/fmed.2022.853315. PMID: 35586074; PMCID: PMC9108898. Web: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fmed.2022.853315/full

© 2019 -  mechentel medizin
Fachverlag und Nachrichtenagentur